Spendable Vereinsmitglieder - Bericht von der JHV

20.03.2022 10:04

Bevor Kurt Kriegisch nach 22 Jahren sein Amt als 1.Vorsitzender an seinen Nachfolger Andreas Melcher abgeben konnte, erstattete er seinen Jahresbericht. Zunächst wurde jedoch der verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht, und an diesem Tag zusätzlich der Toten im Ukraine-Krieg.

Die wohl größte Bürde in den letzten Monaten seiner Amtstätigkeit war für Kurt Kriegisch neben den Folgen der Corona-Pandemie die notwenig gewordene Reparatur des Flachdaches unseres Vereinsheims. Mit 27.500 Euro wurden die Kosten durch die Firma Diezel veranschlagt. Hierfür erhielt der TSV Grünbühl ein Darlehen der Kreissparkasse Ludwigsburg. Doch das große Unheil trat dann während der Reparaturarbeiten zu Tage. Unterhalb der Dachpappe fand sich eine vorher von außen nicht erkennbare sogenannte "Schmetterlingsdachrinne". In dieser fand sich ein Loch, letztendlich die Ursache für das Eindringen von Wasser ins Gebäude. 15.000 Euro zusätzliche Kosten mussten in Kauf genommen werden. Da der Verein wegen Corona zuletzt keine großen Einnahmen hatte verzeichnen können, lehnte die Kreissparkasse einen weiteren Kredit ab. Nach Beratungen mit mehreren anderen Vereinsmitgliedern entschloss sich unser Vorstand zu einem Spendenaufruf an die Vereinsmitglieder.

Große Spendenbereitschaft der TSV'ler

Und das Ergebnis derselben war überwältigend. Mehr als 12.000 Euro kamen zusammen. Anschließend gab es noch einen nicht unbeträchtlichen Zuschuss der Stadt Ludwigsburg.

Aufgrund der Corona-Pandemie hatte der TSV Grünbühl 8 Monate lang keine Pachtzinseinnahmen, da man diese dem Vereinswirt erließ, und durch den Ausfall der Festlichkeiten anlässlich der 2020 und 2021 ausgefallenen Sportwoche gehen die Einnahmeverluste ebenfalls in die Tausende. Immerhin hat man Energiekosten gespart, und die Trainer der Fußballer machten großzügige Zugeständnisse hinsichtlich ihrer Aufwandsentschädigngen. Coronabedingt gab es auch Zuschüsse der Stadt und durch den WLSB.

Etat 2021/22 ungewiß - abgespeckte Sportwoche

Der Etat für das erste Jahr unserer neuen Vorstände ist ungewiß, da man die weitere Entwicklung bezüglich Corona abwarten muß. Eine Sportwoche, allerdings in abgespeckter Form und ohne internationales Turnier, wird es wohl dieses Jahr wieder geben. Kurt Kriegisch sagte den neuen Vorständen seine Unterstützung als Backup in ihrer Anfangszeit zu, will aber auf keinen Fall ins operative Geschäft eingreifen.

Jennefer Hutfles berichtete über die finanzielle Situation im Verein. Alle Beiträge für das Jahr 2022 konnten verbucht werden. Der TSV Grünbühl hatte Stand Ende 2021 eine Mitgliederzahl von 444 zu vermelden, wovon 88 neue zu verzeichnen waren.

Fußballjugendleiter Jan Klostermann vermeldete einige Neuzugänge bei den Jugendtrainern, Karlheinz Böhm bei den Bambini, plus Silke Reitz als Unterstützung, wenn nötig, Turgut Ag bei der B-Jugend und Ufuk Yilmaz bei der A-Jugend. Die B-Jugend ist mit ca. 20 Spielern personell gut bestückt, wohingegen man bei der A-Jugend, die 12 Spieler zu verzeichnen hat, welche regelmäßig trainieren plus 4, die unregelmäßig da sind, immer noch Bedarf an Zugängen hat.

Pressewart Walter Heger bedankte sich ausdrücklich für die Unterstützung durch seinen langjährigen Freund Charles Jakob, der immer dann einspringt, wenn er selbst ausfällt. Charles Jakob bestand auf die Erwähnung der Tatsache, daß er auch oft der Chauffeur des Pressewarts ist.

Oben rechts zeigen wir den an Kurt Kriegisch übergebenen Geschenkkorb, mit einem Autogramm-Trikot der Fußballer als Zugabe. Vom Pressewart gab es noch einen Spätburgunder von der Bergstraße.

Zurück

Besucher:664.381
Aktualisierung:30.11.2022