Herzlichen Glückwunsch, Slavko Kochan

04.07.2021 08:59

Der TSV Grünbühl sendet seine allerbesten Wünsche zum 75.Geburtstag an Slavko Kochan. Er war Mitglied der Grünbühler Meistermannschaft von 1969 unter Trainer Fritz Öchsle mit dem jungen Kurt Kriegisch im Tor.

Slavko Kochan ,dem man später den Spitznamen "Slauka" gab, begann offenbar erst mit 21 Jahren zur Saison 1967/68 mit dem Fußballspielen im Verein, wozu ihn laut Kurt Kriegisch Freunde überredet hatten. Als zuverlässiger Vorstopper, der außerdem immer für eine offensive Spieleröffnung gut war, wurde er gleich eine feste Größe in der ersten Mannschaft. Die Saison wurde 1968 mit dem Stadtpokalsieg in Hoheneck abgeschlossen. Auf dem Schwarz-Weiß-Foto unten (gemacht von dem jungen Charles Jakob mit der von seiner Mutter geliehenen Kodak Instamatic) sehen wir ihn vorne links. In der darauffolgenden Saison wurde der TSV Grünbühl auch dank ihm mit nur 7 Verlustpunkten und 19 Gegentoren Meister vor dem SKV Großingersheim. Eine Klasse höher in der B-Klasse (heute Kreisliga A) spielte der TSV, passend zur Einweihung des neuen Rasenplatzes, oben mit und wurde Fünfter. Slavko Kochan aber beendete seine Fußballkarriere 1970 so schnell, wie er sie begonnen hatte. Leo Paluszkiewicz erinnert sich, daß der "Ball nicht sein Feind" war. Marjan Kurcz hat ihn als jemanden im Gedächtnis, der ihn bei den wenigen gemeinsamen Spielen bei seinen offensiven Vorstößen als rechter Verteidiger hinten absicherte. Das Bild rechts oben ist dem Meisterfoto von 1969 (unten in Gänze zu sehen) entnommen, auf dem Slavko Kochan stolz den Meisterwimpel in Händen hält.

  

Zurück

Besucher:612.627
Aktualisierung:18.09.2021