Andreas Melcher und Alexander Hoffart stellen sich zur Wahl

15.08.2021 09:52

Auf der am 13.August 2021 durchgeführten Ausschußsitzung des Vereins gab Kurt Kriegisch die Namen des nach endlos langem Bemühen gefundenen neuen Teams für eine zukünftige Vereinsführung, das sich bei der nächsten ordentlichen Jahreshauptversammlung zur Wahl stellen wird, bekannt.

Um einen erweiterten Ausschuß möglich zu machen, ist jedoch eine außerordentliche Hauptversammlung nötig, die über die notwendige Satzungsänderung abstimmt. Diese ist für den 1.Oktober 2021 geplant.

Ob sie dann auch tatsächlich stattfinden kann, hängt davon ab, bis wann der Stadtverband für Sport die neue Satzung überarbeitet und genehmigt hat. Sie, lieber Leser, erfahren dies' rechtzeitig hier, in "sport info" und in der Presse.

Folgendes neues, und vor allem jüngeres, Team, das sich zur Wahl stellen wird, hat sich ergeben:

- Andreas Melcher (1.Vorsitzender)
- Alexander Hoffart (2.Vorsitzender)
- Nico Haamann (Referent für Innovation)
- Alexander Lang (Referent für Technik, bisher technischer Leiter)
- Andreas Orzechowski (Referent für Veranstaltungen, bisher Vergnügungswart)
- Suat Tasdemir (Beauftragter für Migration und Integration)
- Ömer Gider (Referent für Öffentlichkeitsaufgaben)
- Sven Darvas (Schriftführer)
- Jan Klostermann (Fußballjugendleitung)
- Walter Heger (Referent für Presse, bisher Pressewart)
- Jennefer Hutfless (Referentin für Finanzen, bisher Hauptkassierin)

Offen ist noch die zukünftige Besetzung der Posten Vereinsrat, Platzkassierer und Rechnungsprüfer (bisher Kassenprüfer).

Die nächste ordentliche Jahreshauptversammlung wird dann am 18.03.2022 stattfinden. Dort werden sich die genannten Kandidaten zur Wahl stellen. Bis dahin üben bestehender Vorstand und Ausschuß ihre Ämter weiter aus.
Selbstverständlich können sich jederzeit auch andere Vereinsmitglieder zur Wahl stellen.

Die neu geschaffenen Posten sollen die Arbeit der neuen, jungen, Vorstandschaft entlasten helfen. So wird sich z.B. der Referent für Öffentlichkeitsaufgaben um Sponsoring und Marketing kümmern, was früher der Geschäftsführer gemacht hat, der Referent für Innovation soll sich um Projekte kümmern, die die Zukunft des Vereins mitgestalten helfen, und die Aufgaben des Schriftführers werden insofern erweitert, daß er sich auch um rechtliche Dinge und Verwaltungsangelegenheiten kümmert, anstatt wie bisher hauptsächlich Protokolle von Sitzungen anzulegen.

Hoffen wir alle auf eine erfolgreiche Zukunft des TSV Grünbühl !

JEDER HATTE (UND HAT WEITERHIN) DIE MÖGLICHKEIT, SICH BEIM VORSTAND ZU MELDEN, WENN ER SICH FÜR EINEN POSTEN ZUR WAHL STELLEN WILL.
Das sollte man bedenken, ehe man Kritik an der obigen Namensliste übt.

Zurück

Besucher:612.625
Aktualisierung:18.09.2021