Hans-Jürgen "Radi" Lukhaup verstorben

10.01.2017 03:58

Die alte Grünbühler Sportlegende "Radi" ist nicht mehr unter uns. Hans Lukhaup verstarb kurz vor Weihnachten in seinem Pflegeheim in Haigerloch. Er wurde nur 70 Jahre alt, war aber am Ende doch sehr krank.

Er war ein wirklich "großer" Torwart, ein "Flieger", und ein echter Grünbühler Fußballer. Durch seine geringe Körpergröße von 1,65 m hatte er jedoch Ende der 60er Jahre meistens das Nachsehen gegenüber Kurt Kriegisch. "Radi" war laut Kurt eigentlich ein klasse Torwart, war reaktionsschnell und hatte ein tolles Timing beim Herauslaufen - aber mit nur ca. 1,65 Meter eigentlich viel zu klein, daher hatte er bei Flanken, Eckbällen etc. oft Probleme. Zwischen 1964 und 1971 absolvierte er jedoch immerhin 60 Spiele für die erste Mannschaft des TSV Grünbühl. Man bedenke, daß seinerzeit nicht ausgewechselt werden durfte. Etliche Zeit war er auch in der Ersten Torwartrainer, und ging selbst mit zu den berüchtigten Trainingslagern in Sonthofen. Er war nach Auskunft von TSV'lern, die ihn näher kannten, ein feiner Kerl, den man nie agressiv oder laut erlebt hat. Er liebte auch das Essen und Trinken, war ein echter Genussmensch. Einige hatten des öfteren Gelegenheit, das mit ihm und seiner damaligen Ehefrau in ihrer Wohnung in Hoheneck zu erleben.

Als Busfahrer hatten wir bei Vereinsausflügen (AH, Aktive etc.) sehr oft das Vergnügen mit Radi unterwegs zu sein. Busse oder Sattelschlepper u.ä. zu fahren, das war seine große Leidenschaft!

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung findet am 13.1. um 13:15 Uhr in Ludwigsburg, Friedhof Ost (bei Oßweil) statt.

Zurück

Besucher:506.255
Aktualisierung:11.12.2018