Simon Klostermanns gelungener Einstand bei TSG Balingen

07.08.2020 10:24

Simon Klostermann, Sohn unseres langjährigen 2.Vorsitzenden und Fußballabteilungsleiters Peter Klostermann, ist nach B-Jugend-Bundesliga bei der TSG Hoffenheim und A-Jugend-Oberliga beim SGV Freiberg nun beim Regionalligisten TSG Balingen gelandet.

Dort feierte er am vergangenen Wochenende einen prächtigen Einstand, als er im verspätet nachgeholten Viertelfinale des WFV Pokals beim SV Göppingen einen lupenreinen Hattrick Treffer zum 4:2-Sieg der Balinger beisteuerte.Ein Tor stahl ihm fussball.de. In einem Freundschaftsspiel gegen den SV Reutlingen erzielte er beide Treffer zum 2:1-Sieg.

Die Erfolgstour von Simon Klostermann ging am 8.August 2020 beim Halbfinalspiel in Pfedelbach weiter. Zweimal traf er zum 4:0-Sieg. Die TSG Balingen steht somit im WFV-Pokalfinale gegen den SSV Ulm am 22.Augst um 14:45 Uhr. Die Pokalfinals werden live in der ARD übertragen.

Dort auf der Waldau winkt dann der Einzug in den DFB-Pokal, mit einem Spiel gegen Erzgebirge Aue in der 1.Runde.

Ähnlich weit brachten es als TSV-Talente Dima Schurichin und Pascal Hemmerich. Letzterer spielt aktuell beim Oberligisten FSV 08 Bissingen. Und 1959 wurde Johann Fendyk (Vater unseres jetzigen Coaches) zum damaligen Amateurligisten (3.Liga) Salamander Kornwestheim abgeworben. Auch Manfred Koch wollten sie damals haben, aber der blieb in Grünbühl.

Im Archiv fanden sich Fotos mit Simon von 2006, 2008 und 2011.

Simon Klostermann bleibt dem TSV Grünbühl insofern treu, daß er seinen Bruder Jan Klostermann als Fußballjugendleiter unterstützt.

     

Zurück

Besucher:579.578
Aktualisierung:26.10.2020