57… 58… 59 …. Walter Heger 60 !

30.10.2015 23:11

Walter Heger und Charles Jakob

(von Charles Jakob) Unser allseits beliebter "Pressefritze" Walter Heger ist jetzt endlich ein richtiger Sechziger ! Nachdem ihm der Schreiber dieser Zeilen schon im letzten Jahr voreilig gratulierte, beging er am vergangenen Dienstag, dem 27.10.2015, in einem kleinen Dörfchen namens Schloßau im Odenwald mit seinen Verwandten bei einer Pizza Quattro Stagioni endlich seinen 60. Geburtstag ! Am selben Abend beendete der TSV 1860 München eine Monate dauernde Niederlagenserie mit einem Sieg in der 2. Runde des DFB-Pokals, ausgerechnet beim Bundesligisten Mainz 05 ! Eine gelungene Geburtstagsüberraschung für den glühenden, lebenslangen 60er Fan ! Aber auch dem TSV ist Walter Heger fast lebenslang verbunden. Wie aus einem Eglosheimer Abiturient der Grünbühler Pressewart werden konnte, wäre Stoff für einen Roman. Den könnte Ex-Trainer und Ex-Geschäftsführer Armin Klostermann schreiben. Er war Schulkamerad von Walter Heger am Robert-Franck-Gymnasium in Ludwigsburg gewesen und lotste ihn zu Beginn der Saison 1975/76 vom SKV Eglosheim zu den Grün-Weißen. Im schon damals schlecht beleuchteten Kabinengang des Vereinsheims begrüßte er den Schreiber dieser Zeilen mit den Worten "Grüß Gott, ich bin der Gaul" (ein Spitzname, den ihm ebenfalls Armin Klostermann wegen seines dynamischen, alles niedertrampelnden Laufstils verliehen hatte). Damals ahnten beide nicht, wie ihre ehrenamtlichen Wege durch des Schreiberlings Tinte verschweißt werden sollten.

Anmerkung von Walter Heger: den Spitznamen hat mir seinerzeit Dieter Appel vom SKV Eglosheim verliehen, weil ich eine an Pferde (bzw. auch das "Pferdle") erinnernde Art des Lachens hatte.

Bei einer damals üblich turbulenten Hauptversammlung Anfang 1985 tauchte Walter Heger wieder auf und stellte sich dem gerade zum Pressewart des TSV gewählten Schreiber dieser Zeilen als Assistent zur Verfügung. Er hatte in Berlin Publizistik studiert, war Taxi gefahren, hatte sich Frau und Töchter angeschafft, kickte wieder beim SKV Eglosheim und war von Armin Klostermann nochmals zu einem Wechsel zum TSV überredet worden.

Anmerkung: meine zweite Tochter kam erst im April 1986 zur Welt

Damit war der Weg für eine grandiose Karriere als Pressewart bei einem der schillerndsten (kommt nicht umsonst von Schiller, dem Dichterfürsten !) Vereine Ludwigsburgs geebnet. Walter Heger übernahm nach drei Spielzeiten die komplette Pressearbeit und die Vereinszeitung allein und setzte sofort ein deutliches Zeichen für einen Neubeginn: statt im Zeitungsformat erschien "sport info", Grünbühls größte und einzige Sportzeitung, kommenden Sonntag in der 344. Ausgabe (30. Jahrgang !) an der Kasse erhältlich, nun im praktischen Heftformat für die Jackentasche ! Mit einem Buch über seine Lieblingsband Fairport Convention hat Walter Heger eine elitäre Minderheit erfreut, mit der Chronik des TSV Grünbühl (zusammen mit Bernd Klostermann) einen Meilenstein in der Geschichte des Vereins gesetzt, und mit der Homepage des TSV Grünbühl, die er wohl noch am Rollator betreuen wird, ein unzerstörbares Monument für die Ewigkeit im World Wide Web installiert. Nicht zu vergessen seine spektakulären Fahrradtouren, mal zu Gunsten der Sabine-Dörges-Stiftung für krebskranke Kinder nach Cropredy/England, mal zu allen Spielen der Grün-Weißen 2006/2007, sowie über 120 Sendungen als Moderator von "Folk, Rock & Blues" bei Radio Ludwigsburg !

Möge seine schöpferische Energie ewig brennen !

Zurück

Besucher:506.255
Aktualisierung:11.12.2018