Bemerkenswerte Schnappschüsse aus dem Vereinsleben

Zu Besuch bei der WM in Moskau

Stefan Wasik und seine Gattin waren während der WM 2018 zu Gast in Russland. Er schickte uns die nachfolgenden Fotos. Auf ersterem sehen wir das Luschniki-Stadion.

Kinder in Namibia in TSV Trikots

Unser guter alter "Rambs" - Ralph Frey - hat von einem guten Kumpel berichtet, der wie er gerne Länder und Gegenden bereist, in welche die Massen eher nicht hinkommen. Er heißt Sven Kling und war in Namibia in der Township "Katatura", wo die Menschen in ärmlichen Verhältnissen leben, die Kinder aber dennoch absolut gerne Fußball spielen. Daher haben unser "Rambs", Bernd Klostermann und Jugendleiter Andreas Orzechowski unsere Trikotbestände durchforstet und Geschenke für die Fußballer im fernen Land mitgeschickt. Auf den Fotos ist übrigens der im Torwartrikot der Pfarrer der Township.

Nachfolgend die Geschichte von Sven Kling:

Unterstützung für Fußball-Kinder im Township in Katutura der Hauptstadt Windhoek, Namibia

Bei meinen Reisen nach Namibia, ist mir neben der beeindruckenden Tierwelt und der Landschaften, natürlich auch die Armut der Menschen aufgefallen. Und so wurde es zur Selbstverständlichkeit, dass in jeden freien Raum des Reisegepäckes alte Klamotten und Spielsachen gepackt wurden. Wenn man die Dankbarkeit, vor allem der Kinder, sieht und spürt, wenn man Ihnen ein T-Shirt oder einen Fußball gibt, dann sind das ganz besondere Momente.

Vor meiner diesjährigen Reise wollte ich noch mehr machen und habe auch in der Arbeit darüber gesprochen. Mein Kollege Uwe Fischer kam dann eines Tages mit einer riesigen Tasche, voll mit Fußballtrikots und Fußbällen, an. Dessen Kumpel, Rambs (Schlappi), von der Fußballabteilung des TSV Grünbühl hatte rund 20 komplette Sätze Trikots und Fußbälle gespendet !

Jetzt musste noch ein Weg gefunden werden, das zusätzliche Gepäckstück mitzubekommen. Durch die Hilfe von Frau Bonner von der Fluggesellschaft der Air Namibia, wurde mir der kostenlose Transport der Kleiderspende ermöglicht. Da ich die Sachen nicht wahllos verteilen, sondern wirklich ein Fußball-Team unterstützen wollte, habe ich meine Kontakte vor Ort spielen lassen. Eine gute Bekannte hatte mir den Kontakt des Pastors Gaingob geschickt, der sich in seiner Gemeinde "Prayer House of God Ministries“ um die ärmsten Kinder kümmert.

Sie werden unterrichtet und spielen natürlich auch gerne Fußball.

Leider hatten sie bis dato keine entsprechenden Klamotten, geschweige denn richtige Fußbälle. Aber das änderte sich Anfang September. Das Elend in einem Township hautnah zu erleben war sehr bedrückend. Aber es war unbeschreiblich, zu sehen, welche Freude bei der Übergabe der Kleiderspende ausgelöst wurde – Gänsehaut pur !

Wir waren mitten in den Unterricht geplatzt, aber das war egal. Ich danke allen, die dazu beigetragen haben, den Kindern in Katutura eine riesen Freude zu bereiten.

Sven Kling

Manuel Jakisch, Pascal Hemmerich und Nico und Chris Haamann zu Besuch bei den VfB-Profis Bordon und Adhemar.

Die Bernd-Knutscherei

Hochzeit von Silke und Björn

Silke Harbich, Abteilungseiterin Turnen und Tochter unserer Fussballlegende "Nolli" Harbich, hat am 11.Oktober 2014 ihren Björn, unseren "Hochberger", geheiratet. Es ist nicht die erste eheliche Liaison zwischen Grünbühl und Hochberg. Den Junggesellinenabschied nahm unsere Silke zum Anlass, sich zusammen mit guten Freundinnen auf den Cannstatter Wasen zu begeben. Wir sehen die Mädels hier kurz vor ihrer Abreise. Die strahlenden Gesichter passten perfekt zu dem herrlichen Spätsommerwetter.

Und da ist sie dann schon unter Haube

Zusammen auf dem Foto sind außer Silke zu sehen: ihre Mutter, ihr Vater, Sprössling Ben und natürlich der angetraute Björn.

Nachträglich hat uns Silke nun noch Fotos zugesandt, die von den Turner-Frauen gemacht wurden. Silke teilte uns mit, daß diese ihr bei der Hochzeit mit ihrer Überraschung besondere Freude gemacht hätten.

Frau vergessen ?

Derjenige, der letzte Woche nach dem Grillfest möglicherweise seine Frau vergessen hat, möge sie bitte wieder abholen !

Jürgen Heinles schweißtreibendes Torwarttraining

In Sonthofen im Trainingslager 1986 würde unser Torhüter Jürgen Heinle im Torwarttraining durch Bruno Polziehn schwer hergenommen. Auf YouTube findet sich das filmische Dokument  ==> hier

Pressewart war in Oxford in der Kirche

Walter Heger war nach einigen Jahren im Februar 2014 mal wieder bei einem Konzert von FAIRPORT CONVENTION, der legendären Folkrock-Band aus England, die jetzt ihr 47. Jahr des Bestehens begeht, über die er 1999 ein Buch veröffentlicht hat, und deren Festival er 2005 mit einer 12-tägigen Fahrradtour besuchte. Hierzu war er nun in Oxford, und das Ereignis fand in der ST. JOHN THE EVANGELIST Kirche statt - ein wunderbarer Ort mit einem herrlichen Sound. Walter machte ein Interview für seine Sendung bei Radio Ludwigsburg, das seinen Betrieb mittlerweile eingestellt hat. Er machte auch Bekanntschaft mit der Sängerin Edwina Hayes, die das Vorprogramm bestritt. Sie schreibt über die länger als einen Monat gehende Tour einen Blog. d.h. ein Tagebuch darüber, was unterwegs so erlebt wird  ==> http://edwinahayesblog.wordpress.com

In diesem Tagebuch hat nun unser Pressewart, die Ehre sehr positiv erwähnt zu sein:

"I also met a lovely guy called Walter Forever Young (not his real surname!) who is a good friend of the band and who had travelled over from Germany for the concert and has a radio show there."

Und ein Foto wird auch noch mitgeliefert.

Stefan Wasiks Stadiontour

Stefan Wasik bereist weiterhin die Welt und schaut sich Fussballstadien an. Zuletzt war er in Wolfsburg und im ukrainischen Lwiw (ehemals Lemberg).

West Bromwich Albion

Auf Einladung seines dort lebenden Schwagers war Stefan Wasik auch zu Besuch in West Bromwich, England, außerhalb von Birmingham gelegen. Natürlich wurde auch dort das Stadion besichtigt. West Bromwich Albion hat ein schmuckes Stadion, und laut Stefan Wasik einen wunderbaren Rasen. "Albion" ist übrigens ein umgangssprachlicher alter Name für "England".

Saubermann Rambs

Ralp "Rambs" Frey übt seine ehrenamtlichen Tätigkeiten mit großer Gewissenhaftigkeit aus, wie man hier sieht. Diesen Grillrost kann man garantiert ohne Bedenken wieder weiterverwenden.

Presse auf der Fuchsjagd oder: es gibt noch ehrliche Menschen

An einem nasskalten Montagabend begaben sich der Pressewart und Charles Jakob in "Die Halle" in Reichenbach. Und das war eine gute Entscheidung. Auf dem Programm stand die grandiose Sängerin Dana Fuchs, die aus Florida stammt und in New York lebt, mit ihrer Band. Sie hat eine wahnsinnige Stimme, der das Mikrofon teilweise nicht gewachsen zu sein schien. Ihre Band, aus der der Gitarrist Jon Diamond herausragt, spielt mit Hochdruck, aber auch im richtigen Moment zurückhaltend. Sie haben eine Mischung aus treibendem Blues-Rock, Gospel, Country und an den Stones orientiertem Riff Rock drauf. Es ist kein Zufall, dass Dana Fuchs in dem Musical "Love, Janis" die singende Rolle von Janis Joplin gespielt hat. Außerdem spielte sie in dem Film "Across The Universe" die Sadie. Die Fotos vom Konzert gerieten aus der 8.Reihe leider nicht so gut, dafür aber die von den eigentlichen Stars des Abends - Micha und seiner reizenden Begleiterin, die ihren Namen nicht verraten wollte, aus Schorndorf. Was war geschehen ? Der Pressewart (also der Schreiber dieser Zeilen) bemerkte in der Halle das Fehlen seines Geldbeutels. Da er ihn im Auto in der Gesäßtasche ein Stück nach oben geschoben hatte, vermutete er ihn auf dem Sitz liegend und machte sich keine größeren Gedanken. Das Geld für Bier und CD legte Charles mittlerweile aus. Plötzlich klopfte eine hübsche junge Dame meinem Freund Charles auf die Schulter und fragte ihn: "Bist Du Walter Heger ?" Warum sie ihn fragte, bleibt schleierhaft. Ich klärte die Sache auf, und sie präsentierte mir - meinen Geldbeutel. Sie hatten ihn auf dem Autodach gefunden. Da muss ihn wohl jemand hingelegt haben. Es war noch alles drin, und vor lauter Freude wurden ein paar Küsschen ausgetauscht. Jetzt war der Genuss des tollen Konzerts natürlich doppelt so groß. Das Kuriose ist, dass Micha nach dem Konzert beim gemütlichen Bier zum Ausklang noch einmal einen Geldbeutel fand. Micha und Begleiterin - ihr seid die Helden des 16.September !!!!

Dana Fuchs konnte übrigens auch durch sinnige Ansagen zu den einzelnen Stücken überzeugen. Ihre Songs, größtenteils zusammen mit Jon Diamond geschrieben, haben des öfteren einen sozialkritischen Bezug und nehmen Stellung. Haften geblieben ist mir ihreAussage: "Es ist vollkommen egal, welchen Gott wir verehren. Wichtig ist, dass die Menschen gut miteinenader umgehen - Montags, Dienstags, Mittwochs, Donnerstags, Freitags, Samstags und Sonntags". Dana Fuchs und ihre Band sollte man sich bei nächster Gelegenheit auf jeden Fall nicht entgehen lassen. Ihr aktuelles Album heißt "Bliss Avenue".

TSV-Fanclub in Indien

Ralph Frey schrieb uns folgendes:

"Hallo Grünbühler,  auch etwa 200 Km westlich von Kalkutta schlagen die Herzen in Grün-Weiß! Auf dem Foto sind 3 der Adoptivsöhne von Tinku. Insgesamt hat er 7, und ein eigenes Töchterlein. Zwischen Weihnachten und Neujahr im letzten Jahr kam ich in das  kleine Städtchen Purulia. Eigentlich ein relativ wohlhabendes Gebiet, in dem sich einige Industriebetriebe angesiedelt haben. Aber auch die Heimat einiger Ureinwohnerstämme, die vom „Kuchen“ recht wenig abbekommen.  Tinku, vom Clan der Snake People, arbeitet für eine Organisation die eine Schule, ein kleines Krankenhaus und einen Laden betreiben, in dem die „Schlangenmenschen“ ihre Handwerksarbeiten verkaufen können. Mit seinem Moped haben wir querfeldein einige Dörfer der Kheria (ein anderer Stamm) in der  „Prärie“ besucht. Hatte viel Spaß mit dem kleinen Mann. Zum Dank hab ich ihm ein paar Trikots geschickt."

 

Gruß Rambs

Spaß beim TSV

Nicht nur "Jimmy" und "Wampi" hatten 1981 viel Spaß

Ex-Grünbühler in der Regionalliga aktiv

Arndt Jeremias hat uns zum wiederholten Mal interessant "beliefert". Er teilte uns mit, dass der Spieler des Regionalligisten Kickers Würzburg, Alexander Konjevic, bis zur C-Jugend beim TSV Grünbühl gespielt hat. Das nebenstehende Bild (Vergrößerung durch Anklicken) ist der Homepage des Würzburger Vereins entnommen. Die Würzburger Kickers stiegen übrigens 1977 in die 2.Bundesliga Süd auf, und es spielten gleich zwei Würzburger Vereine in der zweithöchsten Spielklasse. Der zweite war Würzburg 04. Der legendäre Lothar Emmerich spielte zu jener Zeit für Würzburg 04, und einige Zeit auch für die Würzburger Kickers. Die Würzburger Kickers haben, Stand Anfang 2016, durchaus Chancen den Durchmarsch in die 2.Bundesliga zu schaffen.

Alexander Konjevic verließ Kickers Würzburg 2014 in Richtung FC Amberg (Bayernliga). Stand 2016 zieht der 1981 geborene momentan die Fußballschuhe für die SG Weiterstadt / Schneppenhausen (Kreisoberliga Darmstadt) an.

Silkes Bauchladen

Aufgrund einer verlorenen Wette bot Silke Harbich am 09.09.2012 während des Spiels gegen Affalterbach ihre Waren feil

"Schober" hat seinen Zwillingsbruder gefunden

Riesensensation und Glück zugleich ! - beim diesjährigen AH-Ausflug nach Oberhof/Thüringen wurde unser Ehrenmitglied "Schober", alias Horst Graef, endlich fündig. Nach jahrzehntelanger Suchaktion fand er,durch glückliche Umstände, seinen Zwillingsbruder "Horschtele" wieder ! Wo wohl war die Suchaktion erfolgreich ? - natürlich, wie ihr unschwer auf dem Bild erkennen könnt, an einer Theke !

....

Unser Vorstand in jungen Jahren

Juschu, Peter und der Pressewart 1975

1975 trafen sich außerdem noch bei anderer Gelegenheit Josef Scherer und Peter Klostermann.
Letzterer orakelte: "Später werde ich Fußballabteilungsleiter".
"Juschu" entgegnete: "Ist mir doch egal. Dann werd' ich eben 2. Vorsitzender"

Hier ist er - der edle Grünbühler Tropfen

Am 25.09.2011 machte der Pressewart diese sensationelle Entdeckung am hinteren Ende des Zaunes zwischen unseren beiden Sportplätzen - der "Grünbühler Berg, Trollinger Kabinett trocken, Edition Böhm". Wir sind gespannt, zu welchen Höchstpreisen er gehandelt werden wird.

Unsere Funktionsträger einmal anders

Unsere fleissigen Ehrenamtlichen werden ja auf der Homepage immer wieder auch mal fotografisch präsentiert. Hier sehen wir einige davon einmal mit einem "anderen Gesicht". Erkennen Sie die Protagonisten ?

Sind sie nicht süß ? - Alina und Noel vertragen sich gut

Armer Bayern - Fan bei der Sportwoche 2007

Das Zahn - Unikat

Unser Herr Zahn trägt ein Unikat. Das ihm von seiner Tochter geschenkte Trikot, welches die Torhüter der Handballnationalmannschaft bei der WM im Januar 2009 trugen, ist mit Logo und Namen unseres heißgeliebten TSV versehen.

Sind 10 Mark okay ?

Find' ich nicht okay. Wir haben doch schon EURO

TSV - Fan in Afrika

Wir sehen hier Abdullaye mit Familie. Er ist Schneider in Burkina Faso und hat sich zur Geburt seiner Tochter Djamila extra in seinen feinsten Zwirn geworfen. Das Bild gab uns Ralph "Rambs" Frey, der 2007 mit Toussaint Yameogo in dessen Heimat in Afrika weilte.

Bademajor für Deutschland

Bademajor Toussaint Yameogo
Unser Toussaint würde sich als Nationalspieler gut machen, oder ?

Walter und die Rock-Lady

Hier sehen wir unseren Pressewart Walter Heger im März 2007 neben der Rock-Lady Suzi Quatro. Walter Heger hatte bei der PORSCHE OLDIE NIGHT, vermittelt durch einen guten Freund aus England, Zugang zu allen Bereichen in der Schleyer-Halle. Suzi Quatro hatte eine tolle Band, mit vielen bekannten Namen mit dabei, und konnte auch mit ihren neueren Stücken überzeugen. Bei einem Umtrunk in der Bar des Hotels, wo die Musiker wohnten, konnte Walter mit Tony Christie und Mitgliedern seiner Band  weitere Fotos machen.

Nur Blasen tut der Ralphemann, wo Mutter auch noch saugen kann

Foto Walter Heger, Text Charles Jakob und Viktor von Bülow

Zurück

Besucher:508.991
Aktualisierung:16.01.2019