Auf dieser Seite finden sich, in der Regel von Gerhard Lachmann verfasste, Berichte und Fotos über Spiele unserer AH, die zurückgehen bis ins Jahr 2011.

Staffeleinteilung und Rahmentermine 2021/2022

Zum Vergrößern anklicken

Der letzte Spieltag der Bezirksrunde fiele auf den Samstag der hoffentlich stattfindenden Sportwoche 2022.

TSV-AH verliert im Pokalviertelfinale

Viertelfinale:

Groß war die Vorfreude auf das erste Pflichtspiel einer Grünbühler AH seit vielen Jahren gewesen. Leider wurde das Spiel gegen den SKV Rutesheim mit 0:4 deutlich abgegeben. Jetzt sind alle gespannt auf die Spielrunde im neuen Jahr.

Gerhard Lachmann berichtet vom Spiel gegen SKV Rutesheim:

Im ersten offiziellen Pokal-Pflichtspiel der Ü32-AH des TSV Grünbühl gab es eine 0:4-Niederlage. Der Gegner SKV Rutesheim, die beste AH gegen die wir jemals gespielt haben, war gespickt mit vielen ehemaligen Verbands-und Landesligaspielern im Alter zwischen 32 und 41, mindestens 1 Ex-Profi war auch dabei. Rutesheim wirbelte, und die ersten 3 Chancen führten in der 10., 15. und 20. Minute durch schöne, schnelle Kombinationen zum frühen 0:3. Dann kamen wir besser ins Spiel, erkämpften uns mehr Bälle und konnten das Ergebnis bis zur Halbzeit halten.

In der Pause konnten wir uns neu sammeln und spielten im großen Ganzen eine fast ausgeglichene 2. Halbzeit, wobei Rutesheim spielerisch weiter deutlich besser war, wir aber, durch unbändigen Kampfgeist und körperlichem Einsatz dagegen halten konnten und einige schöne Kombinationen waren dann auch dabei. Das 0:4 noch, leider eine unglückliche Aktion unseres Winnie im Tor, der ansonsten ein super Leistung ablieferte. Die Spieler, die in diesem Spiel gegen einen derart starken Gegner so an die körperlichen Grenzen gingen, daß alle total kaputt waren, aber trotzdem glücklich und stolz dieses Spiel nicht abgeschenkt zu haben, haben unseren Respekt verdient.

Danke dafür, bin stolz auf euch.

es spielten:
Reimers; Adiyaman; Zieba; Hyra; Uzbek; A.Orzechowski; D.Jakisch; Weber; Saponaro; Kicir; S.Acikabak

eingewechselt:
B.Vidackovic; S.Lang

Vorfreude auf das Pokalspiel

Das Spiel der AH des TSV Grünbühl wurde auf Wunsch des Gegners auf den 20.11., 18:45 Uhr verschoben !!!

Mit dem SKV Rutesheim hatte man sicherlich kein leichtes Los gezogen, denn dieser Gegner wird vermutlich mit einigen ehemaligen Landesliga- und Bezirksligaspielern auflaufen. Unsere Cracks Daniel Jakisch (links), Bekir Kicir (rechts) und Davide Saponaro freuten sich dennoch sehr auf diese Partie.

Qualirunde Bezirkspokal

Es fanden folgende Qualifikationsspiele im Bezirkspokal statt:

Die drei Sieger waren für das Viertelfinale qualifiziert.

1:0-Sieg für Geburtstagskind Lachmann

(Bericht und Foto von Charles Jakob) Nach anstrengendem Trainingslager in  Fichtenberg mit Schwerpunkt Kondition (grins) durfte unsere AH nach langer Spielpause am Abend des 21.10. auf dem neuen Kunstrasenplatz in Erdmannhausen endlich wieder den Ball laufen lassen. Die abgebildeten Akteure stellten sich dem anspruchsvollen Coaching von Manager Gerhard Lachmann, nur der von Abteilungsleiter Oliver Stolz angekündigte Suat Tasdemir musste verletzungsbedingt zuschauen. Wir sehen bekannte Gesichter aus vergangenen, erfolgreichen Zeiten. Und Berislav Vidackovic war mal wieder “Gast in Erdmannhausen“ ! 


oben v.l.: La Salandra, Kicir, Weber, Balaman, Hyra, A.Orzechowski, Martens, S.Lang, Herth, Lachmann;
unten v.l.: Adiyaman, Reimers, Saponaro, B.Vidackovic, Uzbek

Ungeachtet des an diesem Tag tobenden Sturmtiefs Ignatz entwickelte sich ein munteres Spielchen. Beide Mannschaften hatten sich auf fliegende Wechsel aus einem vorbestimmten Kontingent geeinigt und verursachten dem ruhig leitenden Unparteiischen aus Erdmannhausen keine Probleme. Beispielhaft für die herrschende Fairness war Alper Uzbeks Aktion in der Anfangsphase, als er dem Unparteiischen signalisierte, daß der Ball durch sein Handspiel über die Torauslinie getrudelt war. Alles in allem also eine Partie ohne falschen Ehrgeiz und Nickligkeiten. Während die Gastgeber in der ersten Spielhälfte stärker schienen, jedoch oft am immer wieder pantherhaft reagierenden Winston Reimers im Grünbühler Tor (siehe hierzu sport-info Nr. xxx )* scheiterten, konnte der TSV in der 2.Spielhälfte mehr überzeugen. Dennoch fiel das entscheidende Tor in einer Phase, als die Gastgeber einem Treffer näher schienen. Ein schneller Angriff, über die linke Seite von Sven Martens vorgetragen, bringt das Leder hinter die gegnerische Abwehr, und den feinen Querpass vollendet Bekir Kicir sicher zum 0:1-Endstand. Danach hatten nochmals Kicir und Weber nach schönen Einzelaktionen zwei klare Einschussmöglichkeiten. Aber das wäre des Guten zu viel gewesen. So strebte man ausgelaugt, aber zufrieden den verdienten Kaltgetränken entgegen, um bis Mitternacht in den 64.Geburtstag von Manager und unermüdlichem Antreiber Gerhard Lachmann hinein zu feiern. Herzlichen Glückwunsch !

* ”Fliieeeg, Winniiiee, fliiieeeg”, beim Stadpokal 2007, Spiel Sonntagvormittag gegen Pflugfelden)

AH am 21.Oktober erstmals wieder im Einsatz

Oliver Stolz schrieb uns: 

"mit Freuden darf ich mitteilen, daß die AH am Donnerstag den 21.10.2021 um 19:30 Uhr in Erdmannhausen ein Freundschaftsspiel unter der Leitung von Gerhard Lachmann bestreitet."

In der voraussichtlichen Aufstellung finden sich viele altgediente aktive Spieler wieder:

Tolga Adiyaman, Simon Lang, Sven Martens, Davide Saponaro, Berislav Vidackovic, Robert Hyra, Daniel Zieba, Suat Tasdemir, Sven Herth, Emrah Balaman, Winston Reimers, Bekir Kicir, Andy Orzechowski, Alper Uzbek.

Ungeschlagen beim Hallenstadtpokal 2020

(Gerhard Lachmann berichtet) Am Samstag, 25.01.2020 erspielte unsere AH beim Hallenstadtpokal folgende Ergebnisse:

TSV – TV Pflugfelden 3:0 (Torschützen: Orzechowski Th., Zieba, Jakisch)
TSV – KSV Hoheneck 1:1 (La Salandra)
TSV – MTV Ludwigsburg 5:0 (Orzechowski Th. 3x, Orzechowski A., Jakisch)
TSV – Spvgg Schlößlesfeld 1:1 (Orzechowski Th.)
TSV – TSV Ludwigsburg 0:0

Somit sind wir ohne Niederlage und haben vermutlich den 2. Platz erreicht …..
Die Platzierungen waren beim Turnierende leider noch nicht ausgewertet.

es spielten:
Asante Elijah; Jakisch, "Siggi" Daniel; Lang, Simon; La Salandra, Giovanni; Sauseng, Dennis; Orzechowski, Andreas; Orzechowski, Thomas; Vidackovic, Berislav; Zieba, Daniel

Vielen Dank für die sehr gute Leistung und das sportlich faire Auftreten unserer Mannschaft.
Wie wichtig das ist, hat man dann später, beim wohl letzten Spiel des AH Turniers gesehen, als wegen einer Massenschlägerei ein Polizeieinsatz nötig war ….. Der Auslöser dieser Angelegenheit ist mir im Augenblick nicht bekannt ……. traurig genug ist es allemal.

TSV Grünbühl beim Hallenstadtpokal Zweiter oder Dritter

Gerhard Lachmann berichtet:

am vergangenen Samstag (26.01.2019) erspielte unsere Mannschaft beim AH-Hallenstadtpokal den 2. oder 3. Platz.

es spielten:
Macionczyk, Lucas und Karl, Orzechowski, Andy und Thomas, Nadir Ay, Daniel Zieba, Robert Hyra, Berry Vidackovic, Daniel Jakisch und Davide Saponaro

TSV - TSV Ludwigsburg 1 : 0 (Ay)
TSV – DJK Ludwigsburg 1 : 0 (Zieba)
TSV – Ditib Ludwigsburg 1 : 1 (Ay)
TSV – Spvgg Schlößlesfeld 0 : 1
TSV – MTV Ludwigsburg 5 : 3 (Orzechowski A. 3x, Orzechowski Th., Vidackovic)
TSV – 07 Ludwigsburg 2 : 0 (Orzechowski A., Hyra)

Im Spiel gegen den Gastgeber Schlößlesfed war die entscheidende Szene. Wir lagen 0:1 zurück, in unserem Spielaufbau unterlief Nadir ein leichtes Foul, nicht geahndet vom Schiri, das Spiel lief weiter, der Gegner wartet auf den Foulpfiff und wir machen durch Vidackovic den 1:1-Ausgleich, dann Rudelbildung der Schlößlesfelder beim Schiri und Nadir, der das leichte Foulspiel eingesteht …… es folgt der Hammer ….. der Schiri nimmt das Tor zurück und gibt Freistoß für den Gegner, das Spiel endet trotz aller unserer Bemühungen mit 0:1.

Unsere Spiele waren gespielt, und wir hofften auf ein Remis der Schlößlesfelder gegen Ditib Lb im allerletzten Turnierspiel ….. es fiel aus, da Ditib abgereist war und wurde mit 3 :0 für den Veranstalter gerechnet, der damit Turniersieger wurde. Wenn alle Ergebnisse gegen Ditib auf 3:0 oder gar nicht gerechnet werden, dann wäre der TSV Grünbühl auf dem 1. Platz

Heute früh (28.01.) erreichten mich dann noch folgende Zeilen:

Hallo Ralf, Ich möchte dich freundlich bitten die Ergebnisse nochmals zu prüfen. Bei der Aufzeichnung der Ergebnisse ist der Turnierleitung ein Fehler unterlaufen. TSV Ludwigsburg - 07 Ludwigsburg endete mit (Anmerkung der Redaktion: "nicht" soll es wohl heißen) 0:1 sondern 2:0. Damit hätten wir analog Grünbühl 13 Punkte und mit einem Torverhältnis von 11:1 im Vergleich zu 10:5 auf dem 2. Platz ...

Schade....!

Meine AH-Kicker würden sich um die Berichtigung der Platzierungsumschläge freuen!!!!

Grüße / Regards
Andreas Mair

Somit sind wir entweder 2. oder 3. …… was letztendlich völlig egal ist.

Wichtig ist das sportlich faire Auftreten unserer Mannschaft, vor allem von Nadir Ay, und euer Coach und der TSV Grünbühl können sehr stolz auf euch sein.

Spiel gegen Nussdorf im Juli 2018

(Charles Jakob leitete einen ihm von Gerhard Lachmann zugeschickten Bericht an den Pressewart weiter)

Am vergangenen Samstag (07.07.2018) haben wir das Spiel gegen den TSV Nußdorf mit 6:1 gewonnen. 2 Treffer von Christian Bleile aus ca. 20 Metern zum 1:0 und 2:0, dann ein 11er von Torwart Winston Reimers zum 3:0, der Anschlußtreffer zum 3:1 durch Thomas Labusch und vor der Halbzeit noch das 4:1 durch Alexander Hoffart. Nach der Pause dann Andreas Orzechowski und Dinescu zum Endstand von 6:1

Bei hochsommerlichen Temperaturen war es ein gutes Spiel von unserer Mannschaft, die verstärkt/verjüngt durch neue Spieler angetreten ist, und mit einigen gelungenen Ballstafetten glänzen konnte.

es spielten:
Reimers, Bleile M. und Chr., Bruckner, Dinescu, Herth, Hoffart, Ianos, Jakisch M., Kisikof, Orzechowski, Piskula und Saponaro

und Labusch für den TSV Nußdorf

Nach dem Spiel gab es noch Schnitzel, Pommes und Kartoffelsalat für uns und die Nußdorfer und WM Fußball.
Danke Karle, für die Zubereitung des Essens und danke an alle Spieler und Zuschauer fürs "dabei sein".

Am Sonntag (8.7.) feierte unser Sportkamerad Sven Herth seinen 35. Geburtstag …. wir wünschen nachträglich alles Gute, Gesundheit usw. usw. usw …….. !

Und nicht vergessen ….. am Mittwoch ist Training ….. zwecks der Getränke und so.

Manfred Bleile, für den es ausdrücklich etwas ganz Besonderes war, mit seinem Sohn zusammenzuspielen, stellte uns die unten zu sehenden Fotos zur Verfügung.

Hallenstadtpokal 2018 erfolgreich verteidigt

Makellos und ohne Gegentor (im Tor stand Lukas Macionczyk) blieb die AH des TSV Grünbühl beim Hallenstadtpokal am 27.01.2018, wobei es am Vormittag aus Personalmangel noch so aussah, als können man gar nicht antreten. Im Endspiel ging es gegen DJK Ludwigsburg. Ömer Altuntas, an dessen 40m-Tor vor ein paar Jahren sich noch viele Experten gerne erinnern, erzielte mit einem präzisen Außenristschuß aus großer Entfernung das 1:0. Der TSV hatte das Spiel zwar mit sauberem Paßspiel gut im Griff, aber nach etwa der Hälfte der Spielzeit musste Lukas Macionczyk mit einer reaktionsschnellen Fußabwehr retten, und kurz darauf verhinderte der Pfosten den Ausgleich. Zwei Minuten vor dem Ende zauberte Nadir Ay mal wieder eines seiner bundesligareifen Tore, als er den Ball aus dem Stand zum 2:0 ins Tordreieck zirkelte.

es spielten:
L.Macionczyk; Adiyaman; A.Orzechowski; La Salandra; K.Macionczyk; Sorin; Altuntas; D.Kisikof

Hallenstadtpokalsieger 2017

(Kurzbericht von Frank Schneider) Unserer AH gelang bei der Stadtmeisterschaft ein sensationeller Erfolg! Im Finale traf man auf den FSV Ossweil und konnte hier siegen ! Herzlichen Glückwunsch!

Ausführlicher Bericht von Gerhard Lachmann:

Am Samtag, 28.01.2017 hat unsere Mannschaft den AH-Stadtpokal gewonnen. Für uns angetreten sind Manuel und Daniel Jakisch, Karl und Lukas Macionczyk, Andi Orzechowski, Beri Vidackovic, Suat Tasdemir, Nadir Ay und Daniel Zieba.

Unsere Ergebnisse in der Vorrunde waren:
1 : 0 gegen 07 Ludwigsburg (Zieba)
0 : 0 gegen Schlösslesfeld
1 : 1 gegen Neckarweihingen/Eglosheim (Zieba)
Viertelfinale
0 : 0 gegen Pflugfelden (3 : 2 durch 7m Schießen Zieba, Orzechowski, Macionczyk)
Halbfinale
2 : 0 gegen 07 Ludwigsburg (Vidackovic, Ay)
Finale
3 : 0 gegen Oßweil (Ay, Tasdemir, Zieba)

Bei dem stark besetzten Turnier haben wir durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, ein paar mal ein bissle Glück und dem besten Torhüter des Turniers, verdient den Sieg erspielt. Gratulation an alle, die mitgespielt haben und vielen Dank dem großartigen Fanclub, den wir dabei hatten - vor allem den Ehefrauen und Kindern der Spiele !

Fotos von Gerhard Lachmann und Frank Schneider

Vierter beim Hallenstadtpokal 2016

Die Bank muß umziehen

Die AH des TSV Grünbühl startete am 30.01.2016 mit einem 2:1 gegen die DJK Ludwigsburg. Die Treffer erzielten Hans Gremplini und Andreas Orzechowski. Gegen den SC Ludwigsburg wurden zahllose gute Torchancen vergeben, und Manuel Jakisch verhinderte mit zwei großartigen Paraden Gegentreffer. Außerdem traf Andreas Orzechowski mit einem genialen Schuss den Pfosten. Hans Gremplini und ein Eigentor führten am Ende dann doch zum 2:0-Sieg. Auch gegen die SpVgg Schlößlesfeld hieß es 2:0. Wieder hießen die Torschützen Hans Gremplini und Andreas Orzechowski. Im Halbfinale musste man sich dem TV Neckarweihingen, der verdient gewann, mit 0:1 beugen. Das Neunmeterschiessen um den 3.Platz gegen die DJK Ludwigsburg wird nicht als Höhepunkt in die Geschichte der AH des TSV Grünbühl eingehen. Nachdem zunächst Holger Boes traf, versemmelten anschließend Daniel Jakisch, Andreas Orzechowski (mit einem mißlungenen Chip à la Panenka) und Davide Saponaro. Sieger des Hallenstadtpokals 2016 wurde der TV Neckarweihingen durch einen Finalsieg gegen TKSZ Ludwigsburg. Hinweis an Andi O: So ein Chip klappt nur, wenn vorher der Uli Hoeness in die Wolken geballert hat.

für den TSV spielten:
M.Jakisch, D.Jakisch, Boes, Gremplini, Bonfrisco, Saponaro, L. Macionczyk, A. Orzechowski, Keil

Finalniederlage im Hallenstadtpokal 2015

Der TSV Grünbühl war Veranstalter des Hallenstadtpokals für Aktive und AH am 31.01.2015. Traurig zu vermelden ist die schlimme Verletzung für Berislav Vidackovic gleich im ersten Spiel. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, ist nun zwar wieder zuhause, es wird sich jedoch erst im Laufe der Woche klären, welche Verletzung er genau hat. Er selbst sagte uns, daß es auf jeden Fall ein Innenbandriss im Knie ist. Von dieser Stelle aus die allerbesten Genesungswünsche für unseren "Beri" !!! Sportlich gesehen ging es erfolgreich weiter, und es kam zum Halbfinalduell TSV Grünbühl gegen die SpVgg 07 Ludwigsburg - unter der leitung von Schiedsrichter Jürgen Stolz. Dort musste das 9m-Schiessen entscheiden. Am Ende war Frank Prosser im Tor der entscheidende Strafstoßkiller, und Jan Rafal Dudziak verwandelte den entscheidenden Neunmeter. In der großen Halle kam es zum Endspiel gegen den TV Neckarweihingen. Als Schiedsrichter fungierte Klimis Karamanlis. Nach der Hälfte der Spielzeit hieß es 0:3. Hoffnung keimte auf, als Jürgen Keil nach einem Dribbelwahnsinn von Andreas Orzechowski das 1:3 gelang. Aber der TVN zog gleich wieder auf 1:5 davon. Andreas Orzechowski verkürzte mit zwei sehenswerten Toren auf 3:5, aber wieder konterte der Gegner konsequent, und wurde mit einem 7:3 verdienter Hallenstadtpokalsieger der AH.

Spielplan AH  |  Turnierplakat

Hallenstadtpokal 2014

Beim Hallenstadtpokal am 25.01.2014 erreichten die AH-Fussballer eine ausgeglichene Bilanz. Hallenstadtmeister wurde der TV Neckarweihingen.

es spielten:
Prosser, K.Macionczyk, L.Macionczyk (TW), Gremplini, B.Vidackovic, Dudziak, Reitz, S.Tasdemir

alle Ergebnisse:
TSV - KSV Hoheneck 0 : 1
TSV - DJK Ludwigsburg 1 : 0 (Tor Gremplini)
TSV - TKSZ Ludwigsburg 0 : 2
TSV - TSV Ludwigsburg 3 : 0 (Dudziak, Macionczyk, Vidackovic)
TSV - TV Neckarweihingen 0 : 4 (Turniersieger)

Gerhard Lachmann fing ein paar fotografische Impressionen ein, u.a. mit einem glücklichen, frischgebackenen Vater, Björn Reitz. Jürgen Stolz schaute vor der Abreise zum Dart Play Off auch moralisch unterstützend vorbei.

Hallenstadtpokal 2013

Zum Hallenstadtpokal am 26.01.2013 trat der TSV Grünbühl mit Krambeer, Seiler, Kirchner, Dudziak, Wolf, Karamanlis, Kountoulis und Prosser an. Mit dabei als Fans waren außer dem Pressewart die Tochter von Sven Seiler, Jürgen Stolz und Helmut Vogler. Im ersten Spiel ging es gegen den TV Pflugfelden. Den 0:1-Rückstand konnte Wolf ausgleichen, und kurz vor dem Abpfiff hatte der TVP Fortuna auf seiner Seite, als ein unglücklicher Abpraller durch die Beine von Krambeer ins Tor kullerte. Gegen den KSV Hoheneck konnte Prosser nach einem langen Ball von Dudziak die Führung herausschiessen Mehrere gute Chancen wurden durch Karamanlis, Seiler und Dudziak vergeben, bzw. durch den Torwart vereitelt. Hoheneck verzeichnete einen Pfostenschuss, und einmal rettete Seiler auf der Linie. Als dann Karamanlis alleine vor dem Torwart scheiterte, glich Hoheneck im Gegenzug zum 1:1 aus. Direkt danach wurde abgepfiffen. Gegen den TV Neckarweihingen hatte Dudziak gleich zu Beginn eine Riesenchance, spitzelte nach feiner Einzelleistung aber knapp am langen Eck vorbei. Ein echter Hurgler brachte dann den TVN in Front. Der Gegner hatte weitere gute Chancen, ehe über den Umweg Pfosten das 0:2 fiel. Nach einem Fehlpass des TVN scheiterte Seiler aus nächster Nähe am gut reagierenden Keeper. Nach uneigennütziger Vorarbeit von Dudziak machte Prosser das 1:2. In den Schlußminuten wurde man nachlässig und kassierte noch zwei weitere Treffer. Im letzten Spiel ging es gegen den "TuS", der gerade eben auch die Aktiven geärgert hatte. Dass es lange 0:0 stand lag an den beiden guten Torhütern. Flach ins Eck und alleine vor Krambeer markierte dann der TSV Ludwigsburg das spielentscheidende 1:0. Zu allem Überfluss verletzte sich dann auch noch Karamanlis. Hoffen wir, dass es ihm schon wieder besser geht !

Gegen Pattonville Sieg verschenkt

Am Samstag, den 17.11.2012 ab 16.00h entwickelte sich auf dem Kunstrasen in Pattonville ein munteres Spiel, das wir in den ersten 20-25 Minuten beherrschten. Durch einen schönen, schnellen Angriff über links - Labusch, Zmarlak und Kirchner - fiel das 0:1 und ähnlich hat Macionczyk zum 0:2 ins lange Eck abgeschlossen. Dann ein verunglückter Abschlag am eigenen Strafraum zum Gegner, sofort abgeschlossen zum 1:2. Immer mehr Druck der Pattonviller, und wir gaben das Spiel aus der Hand, Chance über Chance der Einheimischen, Torwart Krambeer hielt prima, dann doch noch vor der Halbzeit das 2:2. Nach der Pause konnten wir uns wieder sammeln und die verloren gegangene Ordnung wieder herstellen. Das machte sich sofort bemerkbar. Wir waren wieder im Spiel, ließen den Gegner nicht mehr zur Enfaltung kommen und erspielten uns jetzt jede Menge Torchancen, die wir wiederum 2 x über links, schöner Querpass von Zmarlak vor das Tor, Macionczyk zum 2:3 und dann Macionczyk von der Grundlinie zu Kirchner zum 2:4 nutzen konnten. Auch der Gegner hatte zwischenzeitlich noch Möglichkeiten, die aber von unserem Torwart gehalten wurden. Es waren noch ca. 2 Minuten zu spielen, wir waren gedanklich schon in der Kabine, da ließen wir einen Stürmer am 5er völlig frei zum 3:4 einköpfen und noch schlimmer, kurz nach dem Anspiel haben wir Ball verloren, und den Gegner quasi eingeladen zum 4:4 auszugleichen.

es spielten:
Krambeer, Bernhardt, Bruckner, Herth, Kirchner, Labusch, Macionczyk, Prosser, Reimers, Reitz, Tasdemir, Temel, Yameogo und Zmarlak ..... und Karamanlis bei Pattonville

Torschützen:
2x Kirchner, 2x Macionczyk

Fazit dieses Spieles: der Gegner war wie erwartet gut, solange wir unsere Ordnung gehalten haben, hatten wir aber mehr vom Spiel, und der Ball lief gut. Das waren 20-25 Minuten in der 1.Halbzeit und 30-35 Minuten in der 2.Halbzeit. Die Chancenverwertung muss noch besser werden ....... 3 der 4 Gegentore haben wir selbst vorbereitet ... das muss nicht sein ...... und ein Spiel endet mit dem Abpfiff.....und nicht 2 Minuten vorher.

Vielen Dank allen teilnehmenden Spielern, den reichlich erschienenen Zuschauern und Karamanlis, der bei Pattonville ausgeholfen hat !

Fehlende Positionsdisziplin

(Gerhard Lachmann berichtet) Am Samstag, den 20.10.2012 verlor die AH des TSV Grünbühl gegen die Spvgg 07 Ludwigsburg mit 2:5. Die beiden Tore erzielte Macionczyk. Gegen technisch starke und clever aufspielende 07er taten wir uns sehr schwer. In der 12. Minute ging der Gegner durch eine abgefälschten Freistoß 0:1 in Führung. Kurz darauf rettet Kirchner (!?!) auf unserer Torlinie. Dann kamen wir etwas besser ins Spiel, Prosser aus spitzem Winkel am langen Eck vorbei, dann 2 elfmeterreife Szenen, die zweite wurde geahndet, und Macionczyk verwandelte sicher zum 1:1. Noch vor der Halbzeit das 1:2 - Unsicherheit an der Strafraumgrenze, clever eingenetzt vom 07er.
Nach der Halbzeit haben wir gar nicht ins Spiel gefunden, das 1:3 war ein Eigentor von Brutschin, das 1:4 nach Flanke von links, wurde völlig frei am hinteren Pfosten eingeköpft. Entlastung kam durch Macionczyks 20m-Hammer ins lange Eck zum 2:4. 07 ließ nicht locker, wieder Flanke von links, dieses mal auf den kurzen Pfosten, und es hieß 2:5. Am langen Pfosten war auch wieder einer freigewesen ..... dann ..... endlich der Schlußpfiff !

es spielten:
Krambeer, Bernhardt, Bruckner, Brutschin, Dudziak, Herth, Karamanlis, Kirchner, Macionczyk, Prosser, Reimers, Tasdemir, Temel, Yameogo, Zmarlak

Fazit dieses Spieles: zuviel einfache Ballverluste im Spielaufbau, der letzte Ball in die Spitze zu ungenau ........ und die Positionsdisziplin war schon viiiiiiiiiiiel besser.

3:1 gegen Nußdorf

Am Samstag, 23.06.2012 ab 17.00h entwickelte sich auf unserem Rasenplatz ein munteres Spiel. Der Gegner, körperlich robust, solide mit weiten Bällen operierend, kam etwas schleppend ins Spiel, da wir viel Ballbesitz hatten und uns einige Torchancen erspielten. In der 5. Minute fiel das 1:0, Reimers spielte sich auf halblinks durch, drang in den 16er ein und vollendete. In der 30. Minute führte ein Handelfmeter zum 2:0 durch Seiler. Nach der Halbzeit war Nußdorf am Drücker, Ag hielt einen Foulelfmeter, dann fiel doch der Anschlußtreffer zum 2:1 durch ein schönen Spielzug über links und Flachpass vor das Tor. In den Angriffsdruck der Nußdorfer setzten wir jede Menge Konter durch Kirchner, Prosser, Zmarlak, Reimers und und und, die leider nur noch zum 3:1 durch Reimers genützt werde konnten. Bei diesem Tor spielte unser sportlicher Leiter eine unglückliche Rolle, da er den Nußdorfer Torwart mit der Frage "Wo ist der Ball im Garten?" etwas vom Spiel ablenkte. Auf Grund der größeren Spielanteile und einer Vielzahl an teilweise kläglich vergebenen Torchancen geht dieser Sieg in Ordnung.Es war ein faires Spiel, und wir kommen gern zum Rückspiel nach Nußdorf.

auf dem Bild zu sehen hintere Reihe von links:
Schiedsrichter Kaiser, Yameogo, Brutschin, Ag, Kirchner, Karamanlis, Bernhardt, Zmarlak, Wolf und Tasdemir

vordere Reihe von links:
sportl. Leiter Lachmann, Kountoulis, Temel, Bruckner, Prosser, Seiler, Reimers

nächster Termin:
am Samstag, den 14.07. um 17.00h ist das Spiel gegen TSV Münchingen (in Grünbühl).
Zusagen werden ab jetzt erwartet !!!!
Das Spiel leiten wird Edmund Hirschfeld.

Erstmals gegen Schwieberdingen gewonnen

(01.05.2012) Es ist geschafft !! Nach vielen vergeblichen Versuchen unser erster Sieg gegen TSV Schwieberdingen. Sehr diszipliniert aufspielend hatten wir mehr Ballbesitz, kamen aber durch ein Eigentor von Tasdemir, der eine scharfe, flache Flanke unglücklich ins eigene Tor abfälschte, mit 0:1 in Rückstand. Kurz danach ein Fehlpass von der eigenen linken Abwehrseite in die Mitte vor den 16er, ausgenützt duch den Gegner zum 0:2. Unsere Mannschaft verhielt sich vorbildlich ... ruhig spielend, alle Positionen ausnützend, erzwangen wir noch vor der Halbzeit den Anschlußtreffer. Kirchner setzte im 5er nach, und den Abpraller donnerte Karamanlis zum 1:2 unter die Latte. Nach der Halbzeit wurde unser Spiel immer zwingender, die Chancen häuften sich. Dann erneut Kirchner .... wieder scheiterte er am klasse reagierenden Torwart, dieses Mal knallt Yameogo den Nachschuß zum 2:2 ins Tor. Unseren verdienten Erfolg sicherte Reimers, der halblinks steil geschickt wurde, in den 16er eindrang, und ins lange Eck zum 3:2 abschloß.

es spielten:
Kurzawa, Bruckner, Bernhardt, Drollinger, Herth, Karamanlis, Kirchner, Labusch, Lang, Reimers, Tasdemir, Temel, Vidackovic, Yameogo, Zmarlak

Nach den sehr schwachen Trainingsteilnahmen der letzten 6 Monate hatte ich diese Leistung nicht erwartet. Ruhiges Spiel, diszipliniert die Positionen halten, so kann man auftreten und es macht auch noch Spaß.

Vielen Dank an alle Spieler .! Unser besonderer Dank gilt der AH-Abteilung(sleitung), die mit ihrem 1.Mai Grillfest
dem Gegner und uns nach dem Spiel mit gegrillten Würsten einen schönen Abschluß gaben.

6.Platz in Unterriexingen

Am Freitag, 02.03.2012 erspielte sich unsere AH beim Hallenturnier des TSV Unterriexingen den 6. Platz ……………… von 6 Mannschaften. Sieger wurde der Gastgeber selbst.

TSV Grünbühl – TSV Asperg  2 : 6 (Boucek, Vidackovic, + Eigentor Lang)
TSV Grünbühl – TSV Oberriexingen 1 : 3 (Boucek)
TSV Grünbühl – TSV Unterriexingen 1 : 3 (Karamanlis)
TSV Grünbühl – FV Markgröningen 2 : 3 (Boucek, Holz)

5.Platz in Schwieberdingen

Am Samstag, 11.02.2012 erspielte sich unsere AH beim Turnier in Schwieberdingen den 5. Platz:

TSV Grünbühl - TV Möglingen     3:1 (2x Karamanlis, Vidackovic)
TSV Grünbühl - TSV Münchingen   5:0 (Boes, Karamanlis, Vidackovic, Brutschin, Prosser)
TSV Grünbühl - TSV Schwieberdingen II   4:3 (2x Karamanlis, Prosser, Wolf)
TSV Grünbühl - TSV Unterriexingen       1:2   (Karamanlis)

Leider haben wir trotz dieser Ergebnisse das Halbfinale nicht erreicht, da TSV Schwieberdingen II sehr, sehr, sehr glücklich mit 2:1 gegen TSV Unterriexingen gewonnen hat, und später beide auch im Endspiel standen.

es spielten:
Roßnagel, Boes, Brutschin, Karamanlis, Labusch, Prosser, Vidackovic und Wolf

Vielen Dank an die Spieler, und auch den zahlreich angereisten Fans, Sven Seiler und Tochter Anja, Silke und Reiner Rack, Jürgen Stolz und Gerhard Lachmann.

Sieg gegen Pattonville am 15.10.2011

TSV Grünbühl - SV Pattonville  4:3  (2x Kirchner, Dudziak, Zmarlak)

In einer zerfahrenen, teilweise hektischen Partie gingen die starken Pattonviller nach 5 Minuten mit 0:1 in Führung, Torschütze war unser Andreas Wolf, der nahe der 5m Linie aus einem Abwehrgewühl angeschossen wurde und den Ball ins eigene Tor lenkte. Dann kamen wir etwas besser ins Spiel und hatten durch Keil und Kirchner mehrere klare Chancen, bevor Kirchner nach 25 Minuten zum 1:1 traf. El M'Hassani verschoss dann auch noch einen an Kirchner verschuldeten Elfmeter. Nach der Pause dann das schnelle 1:2 und 1:3, beide Tore duch die Mitte. Da war unsere Defensive nicht ganz wach, und man mußte noch Schlimmeres befürchten. Aber wir fingen uns, spielten disziplinierter und kamen nach einer schönen Kombination durch Zmarlak zum 2:3 Anschlußtreffer, der Druck von uns wurde noch stärker und wir kamen durch einen Dudziak-Schulter-Kopfball zum 3:3, und kurz darauf erzwang Kirchner den 4:3-Siegtreffer.

Fazit dieses Spieles ist: wir brauchen viel mehr Ruhe im Spiel, man kann oft gar nicht verstehen, warum wir immer so hektisch und nervös sind. Disziplin im Positionsspiel, einfach gespielte Bälle zum Mitspieler, um Ballsicherheit zu finden ist wichtig, dann läuft auch der Ball besser, und wir kommen zu Torchancen.

es spielten:
Ag, Bleile, Bruckner, Dudziak, El M'Hassani, Keil, Kirchner, Labusch, Lang, Prosser, Reimers, Temel, Vidackovic, Wolf und Zmarlak

3:3 in Kornwestheim am 30.05.2011

Gegen eine mit mehreren Ex-Profis, Oberliga- und Verbandsligaspielern angetretene Kornwestheimer Mannschaft haben wir unsere bis jetzt beste Leistung gezeigt. Diszipliert die Positionen haltend erspielten wir uns Chance für Chance, die dann leider, teilweise leichsinnig, vergeben oder vom starken Torwart gehalten wurden. Wie man es besser macht, zeigten uns die Einheimischen, die mit ihren Chancen besser umgingen, locker und leicht herausgespielt das 1:0, 2:0 und 3:0.

Wir blieben jedoch im Spiel und erzielten noch vor der Halbzeit durch einen sehr schönen Angriff das 1:3 durch Prosser. Nach der Pause waren wir weiter gut im Spiel, Torwart Reimers mußte bei ein Paar Kontern höllisch aufpassen, machte seine Sache prima, und wir drängten weiter ..... dann ein schnell gespielter Freistoß, und Kirchner erzielte das 2:3.
Das Spielende nahte, und mit dem letzten Angriff fiel das 3:3 durch El M'Hassani, der einen vom Torwart abgelenkten Ball ins leere Tor köpfen konnte.

es spielten:
Reimers, Bleile, Drollinger, Dudziak, El M'Hassani, Karamanlis, Keil, Kirchner, Labusch, Lachmann, Prosser, Seiler, Temel, Wolf und Zmarlak

Fazit dieses Spiels: wenn wir alle konzentriert und wach mitmachen, uns taktisch diszipliniert verhalten und gegenseitig wenig anmeckern, dann kommt die Belohnung automatisch .... in diesem Fall ein gutes Spiel und hochverdientes Remis gegen Kornwestheim .... das kommt nicht alle Jahre vor .... und das macht doch Freude.

1:3 gegen Unterriexingen

Am Freitag, den 20.05.2011 um 18.30h, für unsere AH als Spielzeit ungewohnt, hatten wir den TSV Unterriexingen zu Gast. Die Unterriexinger, seit Jahren spiel- und positionsstark, technisch versiert und ruhig aufspielend, waren auch dieses Jahr eine Nummer zu groß für uns. Vor, für AH-Verhältnisse, großer Zuschauerzahl, hatten wir eine gute Anfangsphase, diszipliniert hielten wir unsere Positionen und ließen den Ball laufen, gerieten dann in der 8. Minute mit 0:1 in Rückstand und haben dann in der 20. Minute durch einen Handelfmeter, den El M'Hassani sicher verwandelte zum 1:1 ausgeglichen. Dann verloren wir irgendwie den Faden, die Ordnung wurde aufgegeben, und wir gerieten noch vor der Halbzeit mit 1:2 in Rückstand. Nach dem Wechsel konnten wir nur kurz unsere Ordnung zurückfinden, bestürmten zwar das gegnerisch Tor, ohne jedoch Torchancen herauszuspielen. Dann wurden wir von den cleveren Unterriexingern immer öfters ausgekontert, und nur unserem gut, weil weit vor dem Tor mitspielenden Torwart war es zu verdanken, dass wir nur noch das 1:3 hinnehmen mußten.

Fazit:   Der Gegner hat uns alles vorgemacht, was Fußball ausmacht:  Ballsicher, ruhig und immer anspielbar. Wir hatten optisch mehr vom Spiel, wie immer Höhen und Tiefen, kaum echte Torchancen, solange wir als Mannschaft auftraten waren wir auch fast gleichwertig. Man kann viel aus diesem Spiel lernen, und hoffentlich machen wir es auch !!!

es spielten:
Macionczyk, Bruckner, Drollinger, Dudziak, Gremplini, Holz, elm Hassani, Karamanlis, Keil,
Kirchner, Kountoulis, Labusch, Lang, Yameogo und Zmarlak.

Niederlage in Asperg am 09.05.2011

TSV Asperg - TSV Grünbühl  3:1

Die 1. Halbzeit war sehr schön anzuschauen, der Ball ist gut gelaufen, und Chancen wurden einige heraus gespielt, aber auch leichtsinnig vergeben. Aus einer der wenigen Asperger Torchancen fiel danndas 1:0, dann doch mal konsequent durchgesetzt das 1:1 durch El M'Hassani, kurz darauf Foul an Keil im 16er, der Elfer vergeben durch Holz, dessen Flachschuß zu schwach war. Die 2. Halbzeit zeigte unser zweites Gesicht, keine Positionsdisziplin, keine Staffelung Abwehr ... Mittelfeld ... Sturm, und auch müde wirkend, wurden wir von den immer stärker werdenden Aspergern ausgespielt und ausgekontert zum 2:1 und 3:1. Nur unserem starken Torwart Turgut war es zu verdanken, dass nicht noch mehr Gegentore geschossen wurden.

es spielten:  
Ag, Bleile, Drollinger, Dudziak, El M'Hasssani, Holz, Karamanlis, Keil, Labusch, Lachmann, Lang, Prosser, Temel, Wolf und Zmarlak

Fazit des Spieles ist, wir brauchen über die gesamte Spielzeit mehr Disziplin, Geduld und Einsatzwillen, denn eine Halbzeit hui .... die zweite pfui ..... das ist nicht befriedigend.

Samstag, 09.04.2011: TSV Grünbühl - Phönix Lomersheim 4:3

Lomersheim, nur mit 10 Spielern angereist, nützte unsere unkonzentrierten und schlampigen ersten 10 Minuten zum 0:1, fast sogar zum 0:2, erst danach kamen wir besser ins Spiel und drehten das Spiel durch 2x Vidackovic zum 2:1 bei Halbzeit. Nach der Pause 2 schnelle Tore durch Karamanlis und nochmal Vidackovic ....... und es sah nach einem leichten und hohen Sieg aus. Leider haben wir dann nachgelassen, spielten teilweise zu eigensinnig und haben vergessen unsere Überzahl auszuspielen. Statt dessen luden wir den Gegner zum Kontern ein, was dann auch zum 2:4 und dann 3:4 Endergebnis führte.

Fazit: für unser 1.Spiel dieses Jahr war es ganz ordentlich, in der Spieldisziplin müssen wir uns noch erheblich steigern.

es spielten:  
Lukas Macionczyk, Bleile, Bruckner, Drollinger, Dudziak, Holz, Karamanlis, Keil, Kountoulis, Lachmann, Lang, Prosser, Temel, Vidackovic, Wolf

Vielen Dank an unseren Schiedsrichter Hansjörg Kaiser und an Lukas Macionczyk, der uns von den Aktiven als Torwart ausgeliehen wurde.

Unglückliches Ausscheiden in Schwieberdingen

Am vergangenen Samstag, 05.02.2011 beim Ü40 Hallenturnier in Schwieberdingen erspielte sich unsere Mannschaft folgende Ergebnisse:

TSV Grünbühl - SV Rot  1 : 0  (Boes)
TSV Grünbühl  - SV Allmersbach    2 : 4  (Boes, Karamanlis)
TSV Grünbühl – TSV Schwieberdingen II    4 : 3  (4x Boes)

Leider sind wir , trotz zweier  Siege ausgeschieden, wegen einem Tor !!!! Ausschlaggebend war das zweite Spiel, das wir, 1:0 führend, durch individuelle Fehler aus der Hand gegeben haben. Auch im 3. Spiel hatten wir bis zum 0:2 zu viele Fehler, bevor wir uns wieder ans "Spielen“ erinnerten und noch gewonnen haben

Es spielten:
Ag, Bruckner, Brutschin, Drollinger, Karamanlis, Labusch, Lang und Boes ( Leihgabe vom SV Pattonville)

Vielen Dank allen Spielern und den mit angereisten Fans Sven Seiler, Silke + Reiner Rack u. Gerhard Lachmann.

Anmerkung des Pressewarts:
"Hallo Reini, Du könntest auch mal unsere aktuelle Erste anschauen kommen ! Das gilt jetzt aber auch für die anderen Cracks von früher"

Hallenstadtpokal 2011

Am vergangenen Samstag, 29.01.2011, erspielte sich unsere AH beim Ü35 Hallenstadtpokal mit folgenden Ergebnissen den 3. Platz:

TSV Grünbühl - TV Pflugfelden   1:2   (Vidackovic)
TSV Grünbühl - Tksz Ludwigsburg 1:5   (Durmus)
TSV Grünbühl - TSV Ludwigsburg  3:1   (Dudziak, Karamanlis, Keil)
TSV Grünbühl - SC Ludwigsburg   4:3   (Karamanlis, Dudziak, 2x Vidackovic)
TSV Grünbühl - Spvgg Schlößlesfeld  6:2     (2x Karamanlis, 2x Durmus, Vidackovic, Keil)

es spielten:
Ag, Bleile (ca. 30 Sekunden, dann verletzt, gute Besserung !), Drollinger, Dudziak, Durmus,
Karamanlis, Keil, Lachmann (nur im 1. Spiel eingesetzt), Vidackovic

Turniersieger wurde der TV Pflugfelden  vor TKSZ Ludwigsburg. Kurzes Fazit: die ersten Spiele sind wir wie ein Hühnerhaufen, und nicht wie eine Mannschaft, aufgetreten
und haben deshalb unnötig, aber auch verdient, verloren. Ab dem 3. Spiel hat sich das geändert, und die hohe Zahl verschiedener Torschützen zeigt, dass wir da sehr gut zusammen gespielt haben. Vielen Dank allen Spielern, Unterstützern und Fans !!! Das Ü40 Turnier beim TSV Unterriexingen wird aufgrund fehlender Spielerzusagen und der am selben Tag stattfindenden AH-Versammlung abgesagt.

Besucher:621.468
Aktualisierung:02.12.2021