Noch mehr Neuzugänge

Von AKV BG Ludwigsburg wechselt Daniel Schick zum TSV Grünbühl. Mit ihm kommt einer der Top Stürmer der Liga zu uns. Mit seinen 32 Toren in der vergangenen Saison hat der erfahrene Stürmer wiedermal seine Qualität unter Beweis gestellt. Daniel hat höherklassige Erfahrungen gesammelt und hilft uns nächstes Jahr, die geforderte Mischung aus Alt und Jung herzustellen. Wir freuen uns auf Dich, Dani!

Anmerkung:  in Wirklichkeit hat Daniel Schick 33 Tore erzielt, denn er traf auch im Spiel gegen den TSV Grünbühl am 26.05.2024. Bei diesem Spiel hat jedoch der Schiedsrichter keine Torschützen in fussball.de eingetragen.

Vom FV Ingersheim stößt Fabio Coppola zu uns. Mit Fabio kommt der Kapitän vom FV Ingersheim zum TSV, der auf der rechten Seite zu Hause ist. Die beachtliche Statistik von 15 Toren sowie 25 Vorlagen sprechen für sich. Fabio hatte zuvor in der Bezirksliga beim TV Aldingen gespielt. Wir freuen uns auf Dich, Fabio!

Anmerkung: Fabio Coppola ist der Schwiegersohn von Manfred Bleile.

   

Neuzugänge

Aldin Beganovic wechselt vom FV Ingersheim nach Grünbühl. Mit Aldin stößt ebenfalls einer der talentiertesten Spieler der Liga zu uns. Mit seinen 16 Toren und 7 Assists aus 18 Spielen hat der 21-jährige gezeigt, daß er zu den besten der Liga gehört. Auch er wurde beim Oberligisten FSV 08 Bissingen ausgebildet. Wir freuen uns auf Dich, Aldin!

Auch Tomo Lovric kommt vom FV Ingersheim zum TSV. Er ist einer der talentiertesten Spieler der Liga. Mit seinen 20 Jahren und 13 Toren in 20 Spielen hat er seinen Torriecher auf der 6er Position unter Beweis gestellt. Tomo wurde in der Jugend des Oberligisten FSV 08 Bissingen ausgebildet. Wir freuen uns auf Dich, Tomo !

   


Raffaele und Gökhan verlassen uns

Gökhan Aydin (27 Spiele, 8 Tore) und Raffaele Cervone (26 Spiele, 10 Tore) haben in Hochberg ihr letztes Spiel für den TSV Grünbühl gemacht. Gökhan geht zur SGM Hochberg / Hochdorf (hat wohl schonmal dort gespielt), und Raffaele zu Viktoria Backnang. Dieser einst ruhmreiche Club (Ralf Rangnick) spielt Kreisliga B ! Ausserdem wohnt Raffaele wohl dort  ....

Wir danken den beiden für ihren Einsatz und wünschen ihnen viel Erfolg in ihrem neuen Umfeld !!!

   

Noch mehr Neuzugänge für 2024/2025

Massimo Villanueva hat sich entschlossen, zum TSV Grünbühl zurückzukehren. Seine kurze Episode bei TSC Kornwestheim ist beendet. Willkommen zurück. Massi !

Henning Bortel, ein Torhüter, der von GSV Pleidelsheim zu uns stößt, hat eine lange und beeindruckende Karriere hinter sich. Der 1992 geborene Keeper spielte in der Jugend bei TSF Ditzingen, dann 3 Jahre, bis zur B-Jugend, beim VfB Stuttgart, von wo er für 2 Jahre zum FC Bayern München wechselte. Für ein Jahr war er danach beim Karlsruher SC II in der Regionalliga aktiv. Es folgten mehrere Jahre beim SGV Freiberg und später bei FSV 08 Bissingen. Er hat mehr als 150 Oberliga- und fast 100 Verbandsligaeinsätze auf dem Buckel. Seinen Wechsel zum TSV haben wir wohl Pascal Hemmerich zu verdanken. Willkommen Henning in Grünbühl, an der Stätte Deines ersten größeren Erfolgs !

Und noch was:  Henning Bortel wurde beim Wüstenrot Cup im Jahre 2000 von uns zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Turniersieger damals, wohl auch dank ihm, die TSF Ditzingen.

  

Danke Sylvie, Petzi, Nadir, Rino !

Rund um das Spiel gegen AKV BG Ludwigsburg am 26.Mai 2024 gab es außer dem Spiel selbst noch weiteres erwähnenswertes. Sylvie Fiedler und Petra Hoffmann wurde offiziell gedankt für 10 Jahre Tätigkeit als Platzkassierinnen. Nadir Ay, der das aber gar nicht wollte, wurde gedankt für sein langjähriges Wirken beim TSV, zuletzt in der Fußballabteilungsleitung. Er hat es verdient, allein schon wegen der unzähligen fußballerischen Highlights, die er uns geschenkt hat.

Nach dem Spiel löste Trainer Cesare "Rino" Lupo ein Versprechen ein und ließ sich wegen des nun geschafften Klassenerhalts die Haare schneiden. Gut sieht er aus, finden wir wohl alle.

  v      

Weitere Neuzugänge

Bereits jetzt in der Endphase der Saison 2023/2024 ist Mustafa Zivali zu uns zurückgekommen, und kam auch schon zum Einsatz. Für die neue Saison konnten wir Pierre Williams vom VfB Tamm als Neuzugang gewinnen. Er ist ein langjähriger Wegbegleiter von Pascal Hemmerich und hat 10 Jahre Oberliga-Erfahrung. Ebenfalls zurück zum TSV kommt Enes Kalan.

Herzlich willkommen beim TSV Grünbühl  an alle drei !

   

"Sapo" hat "eingekauft" - Pascal Hemmerich zurück beim TSV

Hochkarätige Neuzugänge gab am 12.04.2024 Abteilungsleiter Davide Saponaro bekannt.

Pascal Hemmerich wird ab der kommenden Saison zusammen mit Cesare Lupo ein Trainerduo bilden, und auch als Spieler zur Verfügung stehen. Der 32-jährige hat bis 2007 in der TSV-Jugend gespielt und startete danach beim SGV Freiberg eine langjährige Karriere, die ihn bis in die Oberliga Baden-Württemberg führte. Lange Jahre spielte er für den FSV 08 Bissingen, davor neben Freiberg noch für den VfB Neckarrems und die Sport-Union Neckarsulm.

Ab sofort zurück zum TSV kommt Mustafa Zivali, mit dem Pascal Hemmerich eine lange gemeinsame Zeit in der TSV-Jugend verbracht hat. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga 2018 verließ er den TSV. Zuletzt spielte er für TSC Kornwestheim.

Auf dem Foto sehen wir die beiden, direkt vor Trainer Ralf Annen stehend, bei ihrem wohl größten gemeinsamen Erfolg, dem Gewinn des Wüstenrot Cups in Grünbühl im Jahr 2001.

Breaking News, Leute ! Mal sehen, was da noch kommt !


Cesare Lupo bleibt uns erhalten

Vor der Partie in Murr am 7.April 2024 gab Cesare Lupo vor der Mannschaft bekannt, daß er den TSV auch in der kommenden Saison trainieren wird. Das ist eine Mut machende Nachricht, daß wir in der kommenden Saison eine bessere Rolle spielen werden als in dieser. Und mit Sicherheit war es für die Spieler trotz erneut einiger Ausfälle Motivation genug, um beim  Tabellendritten in Murr einen Dreier einzufahren.

Zusammen mit dem neuen Abteilungsleiter Davide Saponaro wird es zumindest an einem nicht fehlen: Engagement mit Herzblut für unseren Verein.

Wir danken Nadir Ay für seine vergangene Arbeit in der Abteilungsleitung, während der ihm und Ömer Gider, der weiterhin stellvertretender Abteilungsleiter bleibt, leider einige Steine in den Weg gelegt wurden, die das Arbeiten schwer machten. Aus demselben Grund hatte ja auch Uwe Fischer sein Amt niedergelegt.


Wir wünschen den Neuen genug Durchsetzungsvermögen, damit es jetzt anders wird !!!

Eine besonders faire Geste

Beim Spiel unserer Zweiten gegen Salamander Kornwestheim II am 24. März verhinderte der Spieler Philipp Heidenreich der Kornwestheimer einen Platzverweis für den TSV, als er den Schiedsrichter darauf hinwies, das Foul (von Mikail Durmus) sei nicht so schlimm gewesen, wie der Unparteiische es gesehen hatte.Das ist eine sehr faire Geste, die sich jeder zum Beispiel nehmen sollte. Auf der WFV-Homepage kann man abstimmen, damit er zum fairsten Spieler des Monats März gewählt wird.
 

Impressionen vom Derby - goodbye Andrii und Ihor

Das 4:3 beim FSV Oßweil am 17.März 2024 war standesgemäß auch gleichzeitig ein Jubiläumssieg. Der 875. Punktspielsieg in der Geschichte des TSV Grünbühl. Es gab übrigens weitaus weniger Niederlagen (631) und 378 Unentschieden seit 1953.
 
Die eingefangenen Impressionen stammen von verschiedenen Fotografen. Für sein letztes Spiel beim TSV wurde Andrii Zhydkov besonders bedacht. Er und sein Bruder Ihor Zhydkov lenken ihre Schritte aus familiären Gründen in die Ferne. Wir wünschen den beiden Youngstern, die uns als Fußballer viel Freude bereitet haben, alles Gute ! Ihre fußballerische Karriere, die es sicherlich geben wird, werden wir mit Interesse weiterverfolgen. Am Abend gab noch unser 1.Vorsitzender Andreas Melcher beiden ein Geschenk mit auf die Reise.
 
                       

C'e amore - unser neuer Trainer

"Der neue Kaiser ist ein Wolf" hieß es Mitte Oktober 2002 in "sport info", als Cesare Lupo in Steinheim seinen ersten Einsatz für den TSV Grünbühl hatte und gleich nach 10 Minuten zum 1:0 traf. Auf Initiative des nun in der Abteilungsleitung mitwirkenden Davide Saponaro konnte er dazu bewegt werden, unsere Mannschaft als Trainer zu übernehmen. Auf die Frage von Charles Jakob, was denn sein hauptsächlicher Grund zu dieser Entscheidung gewesen sei, antwortete er "es ist Liebe", auf Italienisch "C'e amore". Cesare, den die meisten "Rino" nennen sagte, er will dem TSV, bei dem er vor 20 Jahren eine sehr schöne Zeit gehabt habe, nun etwas zurückgeben. Sowas hört man gern. Cesare sieht die Aufgabe, den TSV aus dem Keller zu holen als schwer, aber machbar an. Er war und ist im Raum Tübingen als Trainer sehr erfolgreich. Aktuell coacht er die zweite Mannschaft und die A-Jugend des SSC Tübingen. Zuvor war er u.a. in Endringen tätig und war an zwei Aufstiegen beteiligt.

Wir wünschen uns, daß die Zusammenarbeit fruchtbar sein wird und danken dem "Rino", daß er so viele Fahrkilometer in Kauf nehmen will, um dem TSV zu helfen.

Mit folgendem Begrüßungstext hat sich Cesare bei der Mannschaft vorgestellt:

"Hi Jungs, ich bin Cesare Lupo, von den meisten "Lupo" oder "Rino" genannt.
Ich freue mich auf die sportliche Zusammenarbeit und hoffe auf ein schnelles Zusammenfinden.

Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, so schnell wie möglich aus den unteren Plätzen rauszukommen, um nichts mehr mit dem Abstiegkampf zu tun zu haben.

Es wird keine einfache, aber dennoch eine machbare Aufgabe.

Ich persönlich freue mich darauf, Euch kennenzulernen und vor allem, den TSV Grünbühl als Herzensangelegenheit zu unterstützen.

Ich habe jetzt die Möglichkeit, meinem Verein das zurückzugeben, was ich vor Jahren bekommen habe: Familie, Freundschaft und sportlicher Erfolg."

Der TSV ist trainerlos - Davide Saponaro in Abteilungsleitung

Seit Donnerstagabend, 15.02.2024, ist der TSV Grünbühl zwischenzeitlich trainerlos.
Trainer Mihael Zorko wurde seiner Aufgaben entbunden, und die Trainer der zweiten Mannschaft, José Carneiro
und Dennis Sauseng sind zurückgetreten. Auf Einzelheiten wollen wir nicht näher eingehen.

Für die erste Mannschaft besteht bereits Aussicht, einen Nachfolger zu finden. Infos sobald bekannt.

Mittlerweile in der Abteilungsleitung akliv ist unser langjähriger aktiver Spieler Davide Saponaro.

Nadir Ay
wird sein Amt zum Ende der Saison aus privaten Gründen abgeben.

TSV Ludwigsburg zieht Mannschaft zurück

(22.01.2024) Mit sofortiger Wirkung hat der TSV Ludwigsburg seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb der Kreisliga B zurückgezogen. Alle bisher ausgetragenen Partien werden aus der Wertung genommen.

Daß dieser 1907 gegründete Verein nunmehr nur noch eine Fußballmannschaft (TSV 2 in der B3) hat ist eine bedauernswerte Nachricht. Man hatte schon eine Vorahnung, als zuletzt aus Spielermangel auf "Flexbetrieb", also gegebenfalls Antritt zu neunt,umgeschalten wurde.Der TSV Grünbühl hatte stets eine gute Beziehung zum "TUS", wie wir ihn alle nennen. Und unsere Vereinsikone Richard "Pippa" Zmarlak war dort einige Zeit als Trainer sehr erfolgreich.
Schade, Schade !

Spieler des Jahres

Personalveränderungen

Zugänge:

| Kai Hoffmann, zurück vom VfB Neckarrems |
| Ercüment Sapmaz,  VfL Obereisesheim |
| Yusuf-Ömer Dülger,  SC Stammheim |
| Sergio Gollinger, TV Aldingen |

Abgänge:

| Luca Maurici  (9 Spiele, 3 Tore) wechselt in der Winterpause zum TV Aldingen |
| Massimo Villanueva  (7 Spiele, 1 Tor) wechselt in der Winterpause zu TSC Kornwestheim |
| Deniz Bas  (10 Spiele, 1 Tor) wechselt in der Winterpause zu SG Untertürkheim |
| Joschua Sautter,  FSV Oßweil |

Angelo Vaccaro Notte für 150 Spiele geehrt

Am 08.10.2023 wurde unser Keeper Angelo Vaccaro Notte durch Ömer Gider und Alexander Hoffart für 150 Spiele geehrt. Der Angelo hat uns schon viele Punkte gerettet, und daß er bei uns spielt ist aufgrund seiner stets weiten Anreise keine Selbstverständlichkeit. Danke, Angelo !

Er kam vor Beginn der Bezirksligasaison 2015/16 vom FV Löchgau zum TSV Grünbühl und musste zunächst Stammkeeper Frank Schneider den Vortritt lassen. Er saß fast jede Woche geduldig auf der Ersatzbank. Am 2.September im Pokalspiel beim FSV Oßweil, das 5:1 endete, hütete er erstmals das Grünbühler Tor. Es kam nur noch zu 3 weiteren Einsätzen im weiteren Verlauf der Runde. In der zweiten Mannschaft spielte er nur selten. In der Saison 2016/17 löste er Frank Schneider, der nun überwiegend in der zweiten Mannschaft spielte (aber stets im Pokal randurfte), als Stammkeeper ab und machte 33 Saisonspiele. Danach war er aus unserem Tor nicht wegzudenken. Hoffen wir, daß er, oft verletzungsgeplagt, hiervon in Zukunft verschont, und uns noch lange erhalten bleibt !

Sven Darvas für 300 Spiele geehrt

Vergangene Saison war er leider gegen Ende hin verletzt. Aber jetzt hat Sven, unser unverzichtbarer Motor im Mittelfeld, die 300 erreicht.

2010 im Pokalspiel beim TSV Lomersheim hatte er seinen ersten Pflichtspieleinsatz. Auch sein 300. war ein Pokalspiel.

Sven ist ein Top Ranking Player in der Historie des TSV Grünbühl. Mit 302 Spielen hat er gerade Gerhard Lachmann eingeholt. Ikonen wie Emil Haamann, "Jasch" Orzechowski und Reiner Rack hat er längst überholt.

Vor zwei Jahren sagte mir Sven, sein Ziel sei es Alexander Hoffart einzuholen. Der hat 459 Einsätze.
 
Ich traue Dir das zu, lieber Sven. Und ich wünsche es Dir und uns, daß Du es schaffst.
 
Wir sehen die Ehrung vom vergangenen Sonntag, vor dem Spiel gegen Oßweil, durchgeführt von Andreas Melcher und Ömer Gider.

2023/2024 keine Relegation

Am Samstag, den 18.März hat der Verbands-Spielausschuss in Abstimmung mit den Bezirks-Spielleitern den Rahmenterminkalender für die kommende Saison beschlossen. Dabei wirkt sich die Reform der Verbands- und Spielklassenstruktur insbesondere auf den Auf- und Abstieg in den einzelnen Staffeln aus. Bis zum Ende der Spielzeit 2024/25 werden die Staffeln in den neu geschaffenen Bezirken schrittweise zusammengeführt. So wird in der kommenden Saison 2023/24 bei den Männern die Relegation auf Bezirksebene im kompletten Verbandsgebiet ausgesetzt.

Ingo Ernst, Bezirksvorsitzender Enz/Murr, teilte mit:

“Der Bezirk Enz/Murr hatte sich, gemäß unserer Überzeugung und einem gültigen Vorstandsbeschluss, für die Durchführung der Relegation auf Bezirksebene ausgesprochen und dies auch im Abstimmungsverhalten gezeigt. Wir werden die demokratisch getroffene Entscheidung respektieren und bedauern die Auswirkungen für unsere Vereine.“

Neues zur Saison 2023/2024

ab sofort grundsätzlich 5 Auswechslungen möglich

keine Relegation nach Ende der Saison

Auf- und Abstiegsregelungen

     

Neuzugänge für 2023 / 2024

Wir begrüßen als Neuzugänge für die kommende Saison ....

Raffaele Cervone,  Mittelfeld, zuletzt TKSZ Ludwigsburg, TV Pflugfelden

Alexander Kunz,  Stürmer,  ein Grünbühler Gewächs, zuletzt pausiert

Patrik Henkelmann, Stürmer,  Grünbühler Gewächs, zuletzt GSV Höpfigheim

Davide Pio D'Amato, Mittelfeld, zuletzt TKSZ Ludwigsburg, FC Feuerbach

Luca Maurici, Stürmer, zuletzt TV Aldingen

Berkan Celik,  Rückkehrer, zuletzt SKV Eglosheim

Hami Keskin, Rückkehrer, zuletzt SKV Eglosheim

Ufuk Yilmaz, Torhüter, Rückkehrer, zuletzt SKV Eglosheim

Deniz Bas, Stürmer, zuletzt TKSZ Ludwigsburg

Benan Ergün,  Stürmer, TuS Freiberg  (ohne Foto)

                 

Mihael Zorko ist der neue Trainer für 2023/24

Nachdem Markus Fendyk und Predrag Sarajlic den Abteilungsleitern ihren Abschied zum Ende der Saison 2022/23 mitgeteilt haben, ging man sofort auf die Suche nach potentiellen Nachfolgern.

Nadir Ay und Ömer Gider, unser neues Abteilungsleiter-Duo, ist mit Mihael Zorko ein guter Coup gelungen. Er ist im Umkreis kein Unbekannter und war auch gleich begeistert von der Möglichkeit, unseren TSV coachen zu dürfen.

José Carneiro übernimmt die Zweite

Da der aktuelle Trainer der Zweiten, Ömer Gider, ab sofort (geplant war ab Sommer) die Rolle des Abteilungsleiters übernimmt, musste auch für unsere zweite Mannschaft ein neuer Trainer gefunden werden.

Man konnte sich schnell mit der Wunschlösung José Carneiro, 45 Jahre alt, von 2001-2006 selbst Spieler beim TSV Grünbühl, einigen. Er wird vom aktuell spielenden Co-Trainer Dennis Sauseng weiterhin unterstützt werden.

Ömer Gider wird die laufende Saison noch in Doppelfunktion beenden. Vielen Dank dafür !

Neues Gespann in der Abteilungsleitung

Dem neuen Gespann in der Abteilungsleitung Nadir Ay und Ömer Gider wünschen wir nach den Rücktritten von Uwe Fischer und Ralph Frey (siehe unter "Nachrichten") eine gute Hand und viel Erfolg bei der Ausübung ihres neuen Jobs !!!

der Abschied von Markus Fendyk und Predrag Sarajlic  ==> hier |

Trikotsponsor Dino Scroppo

In Zeiten von Corona, wenn gar nicht gespielt wird, muss man besonders dankbar sein, wenn sich ein neuer Sponsor für die Fußballer findet. Auf Vermittlung unseres Keepers Angelo Vaccaro-Notte stehen bereits seit November 2020) neue Trikots zur Verfügung, die die Vermögensberatung Dino Scroppo gespendet hat. Leider konnten sie pandemiebedingt monatelang nicht zum Einsatz kommen. Beim Test in Nürtingen am 11.Juli 2021 wurden sie zum ersten Mal getragen.

       

Besucher:729.722
Aktualisierung:13.06.2024