E-Mail:  aktive.fussball@tsvgruenbuehl.de

TSV Grünbühl Fußball auf Facebook

 


Spielberichte 2020 / 2021

ältere Berichte ab 1985

Einsatz wurde nicht belohnt

(18.10.2020) Nach einer erheblichen Leistungssteigerung gegenüber dem Oßweil-Spiel hatte unsere Mannschaft die stets unangenehm zu spielende Mannschaft des SV Sal. Kornwestheim II gut im Griff. Kein Ball wurde aufgegeben, und vorne wurde stets der Abschluß gesucht. Für Struktur im Spiel sorgte zudem die Rückkehr von Käpt'n Sven Darvas nach langer Verletzung. Die erste gute Chance hatte Nino Gerhart nach 7 Minuten, als er nach einem Freistoß von Chris Haamann den Ball volley nahm aber weit über das Tor zielte. Zwei Minuten später ist es wieder Gerhart, der halblinks frei gespielt wird, aber nicht in die richtige Schußposition kommt, sodaß der Ball zur Ecke gelenkt wird. In der 13.Minute findet eine weite Flanke von Sofiane Ali Adem den Weg zu Antonio La Monica, der den Ball am Elfmeterpunkt herunterstoppt, ihm dabei aber ein wenig zu weit vom Fuß springt, sodaß ein Abwehrspieler klären kann. Unser Ex-Kornwestheimer war das ganze Spiel über Opfer verbaler Attacken seitens der Gäste. Da gibt es wohl alte Rivalitäten. Die erste Chance hatte salamander nach einer Viertelstunde, aber ihr Stürmer verballerte am linken Fünfer aussichtsreich. In der 18.Minute gelang dem Gast nach einer ecke von links per Flugkopfball das 0:1. Die Schockwirkung unsererseits dauerte nun einige Minuten an. In der 32.Minute nahm Sven Darvas einen abgeprallten Ball aus 8 Meter Entfernung volley, traf ihn aber zu schwach, sodaß vor den 16er geklärt werden konnte. Von dort zog Sofiane Ali Adem direkt ab, aber die Kugel zischte um Zentimeter über den Kasten. Auch zwei Minuten schoss Adem mit Vehemenz, diesmal allerdings weit hinter das Tor.
Der verdiente Ausgleich fiel in der 36.Minute. Nach einem langen Ball verschaffte sich Predrag Sarajlic zwei, drei Meter Vorsprung, lief von halbrechts aufs Tor zu, wartete den richtigen Moment ab und traf dann Vollspann flach ins lang e Eck zum 1:1. Schon eine Minute später gerät er in Tornähe in einen Pressschlag mit dem Torwart, aus dem heraus der Ball zur Ecke fliegt. Möglicherweise verletzte sich Sarajlic in dieser Szene. Für ihn kam Ferhat Tekcan, der Ende August zum letzten Mal aufgelaufen war. In der 39.Minute lässt der Keeper einen Eckball von Chris Haamann fallen, Sven Darvas will den Ball über die Linie drücken, aber der Schiedsrichter sieht ein Foul von Darvas.

Drei Minuten nach beginn der zweiten Hälfte bediente Sofiane Ali Adem den durchsprintenden Ferhat Tekcan halbrechts genau in den Lauf, aber ein Abwehrspieler kommt einen Schritt zuvor und klärt zur Ecke. In der 53.Minute kommt Sven Darvas in guter Position zum Kopfball, leider genau auf den Torwart. In der 58.Minute gibt Sofiane Ali Adem scharf und flach zur Mitte, wo der Torwart blitzschnell reagiert und vor dem einschussbereiten Ferhat Tekcan klären kann. In der 71.Minute ist wieder Tekcan im Mittelpunkt. Nach einer Ecke von Chris Haamann direkt vor das Tor in den Fünfer ist er die entscheidenden zwei Zentimeter zu klein und segelt unter dem Ball hindurch. Die drekt folgende nächste Ecke erreicht Tom Staack, der aber über das Tor köpft. Pausenlos rollten nun die Angriffe aufs Kornwestheimer Tor. In der 75.Minute setzte sich Sofiane Ali Adem energisch durch, traf dann aber halbrechts aus 6 Metern den Ball nicht voll. Schon eine Minute später flankt Adem weit hinüber zu Antonio La Monica, der den Ball butterweich zurücklegt Richtung Elfmeterpunkt, wo aber kein einschussbereiter TSV'ler lauert. Schon ein paar Augenblicke später pariert der Torwart einen Knaller von Chris Haamann, dem an seinem Geburtstag wohl jeder ein Tor gegönnt hätte. Zwei Minuten später zirkelte Chris Haamann einen Freistoß um die Mauer, aber der Keeper holte ihn aus dem Dreieck und rettet zur Ecke. In der 85.Minute, nachdem man der Gästedefensive ein paar Minuten Erholung gegönnnt hatte, hatte Chris Haamann nach einem langen Ball von Sofi Adem freie Bahn, wählte aber allein vor dem Torwart die leider falsche Variante Innenrist und schoss dem Torwart genau auf seinen massigen Körper. Kurz darauf sieht sich Antonio La Monica alleine vor dem Torwart, aber auch hier kann der Keeper zur Ecke lenken. Diese segelt herein Richtung Elfmeterpunkt, wo ihn ein TSV'ler direkt abnimmt, aber genau in die Abwehrmauer. Den abgeblockten Ball erläuft Sofi Adem, der aber an der Torauslinie ausgebremst wird. Es herrscht nun weiterhin ein regelrechtes Tohuwabohu im 16er der Gäste, aber immer kann irgendwie einer der Gäste klären. In einer Situation, als Antonio La Monica zu Boden ging, wollte der Schiedsrichter komischerweise ein Stürmerfoul gesehen haben. In der letzten Minute der 3-minütigen Nachspielzeit erhalten die Gäste, obwohl eigentlich Seyit Midilli gefoult worden war, einen Freistoß, und diesen kann Angelo Vaccaro-Notte in seiner gefühlt allerersten Rettungstat der Partie gerade noch über die Latte lenken. Dann pfiff der Schiedsrichter ab.

Die Parole muß nun lauten auf genau dem Weg, den man heute gewählt hatte, weiterzumachen. Dann stellen sich auch wieder die Erfolge ein.

es spielten:
Vaccaro-Notte; Adem; S,Midilli; Or.Sahin; Gerhart; Darvas; La Macchia; La Monica; Villanueva; C.Haamann; Sarajlic

eingewechselt:
F.Tekcan (42.) für Sarajlic; Staack (46.) für Villanueva;  M.Midilli (65.) für Darvas

Zweite siegt in Hochberg nach Rückstand

(11.10.2020) Beim Gastspiel in Hochberg gegen die SGM Hochberg/Hochdorf II geriet unsere zweite Mannschaft in der 26.Minute zunächst durch einen Strafstoß in Rückstand. Nadir Ay konnte schon eine Minute später zum 1:1 ausgleichen. Kurz vor der Halbzeit brachte der Youngster Berkan Celik unsere Mannschaft mit 2.1 in Front. In der 56.Minute erhöhte Muhammed Kalan auf 3:1, und Hattab Yildiz sorgte mit dem 4:1 in der 73.Minute für die Vorentscheidung. Endgültig entschieden war die Partie durch ein Eigentor der Einheimischen. In der 85.Minute kam dann Hochberg/Hochdorf noch auf 5:2 heran.

Charles Jakob berichtete telefonisch, daß unsere zweite Mannschaft aufgrund der zweiten Hälfte höher hätte gewinnen müssen, und daß durch Schiedsrichterin Bianka Gottschalk ein klarer Elfmeter für den TSV nicht gegeben wurde. Der eingewechselte Thomas Orzechowski hatte einige gute Torchancen.

es spielten:
Hoffmann; Ekici; En.Tasdemir; M.Midilli; Or.Sahin; Ay; Celik; H.Yildiz; Canalici; Özaslan; M.Kalan

eingewechselt:
Kendir; T.Orzechowski; Og.Sahin; Ce.Özet

TSV III mit hohem Sieg gegen TSV Ludwigsburg II

(11.10.2020) Gegen den TSV Ludwigsburg II ging unsere dritte Mannschaft schon nach 4 Minuten durch Adrian Panci in Führung. Andrei Stan erhöhte in der 22.Minute auf 2:0. Nach einer halben Stunde verkürzte der Gast. Beruhigend war dann das 3.1 kurz vor dem Pausenpfiff durch Andrei Stan. Aber erneut kam der "TuS" bis auf ein Tor heran (55.). Zwei Treffer von Daniel Tut innerhalb von zwei Minuten (65. und 67.) brachten dann den TSV III mit 5:2 auf die Siegerstrasse. Mitica Aradoaiei erhöhte in der 74.Minute auf 6:2. Nach dem zwischenzeitlichen 6:3 gelang Andrei Stan mit dem 7:3 (86.) sein dritter Treffer an diesem Tag. In der Schlussminute drehte Mihai Barbalata auf 8:3.

es spielten:
Tanase; Nechtita; I.Botas; Szasz; N.Panci; Popovici; Vitel; Stan; Olariu; Tut; A.Panci

eingewechselt:
Mihuta; Aradoaiei; Barbalata; Marginean

Peinliche Pleite gegen Oßweil

(04.10.20) Nach einer katastrophalen Leistung setzte es im Derby gegen Oßweil eine derbe 2:6-Schlappe, mit der wir noch gut bedient waren. Ballverluste ohne Ende, kein Nachsetzen, und offensiv so harmlos wie schon lange nicht mehr. Es gibt viel zu reden in den nächsten Tagen. Wenn sich nicht zumindest an der Einstellung einiger Akteure was ändert, muss man schwarz sehen. Fußball ist ein Mannschaftssport. Das haben viele wohl vergessen - leider auch einige, die draußen stehen, wie es aussieht.

Der Gast aus Oßweil ging nach 9 Minuten durch einen Foulelfmeter, den man nicht unbedingt geben muss mit 1:0 in Führung. Unsere Angriffe endeten meist mit ungenauen Flanken oder damit, daß sich jemand bei dem Versuch, sich in den Strafraum zu dribblen, hängen blieb. Und in fast allen Fällen war niemand im Rückraum da, der die verlorengegangenen Bälle zurückoberte. So konnte Oßweil immer wieder fast ungehindert blitzschnelle Konter setzen. In der 15.Minute musste sich Angelo Vaccaro-Notte bei einem solchen schon sehr lange machen, um das 0:2 zu verhindern. Dieses fiel aber schon wenig später in der 19.Minute durch einen Kopfball aus nächster Nähe nach Ecke von rechts. Der Rest der ersten Halbzeit verlief ohne eine einzige echte Torchance unsererseits, um hier vielleicht noch einmal ranzukommen. Stattdessen kurz vor dem Pausenpfiff nach einem Fehlpass aus dem eigenen 16er das 0:3, bei dem der Schütze von der Strafraumgrenze, obwohl gar nicht einmal in bester Schussposition, trocken und humorlos ins linke untere Eck traf.

Wenige Minuten nach Beginn des zweiten Durchgangs hatten die Gäste eine gute Chance zum Erhöhen, als ein Lupfer von halblinks nur äußerst knapp über das lange Eck segelte. In der 51.Minute versucht sich Muhammed Kalan mit einem Dribbling in der 16er, geht zu Boden, der Pfiff bleibt aus, und im direkten Konter fällt das 0:4. Zwei Minuten später kann sich ein Oßweiler Angreifer den Ball seelenruhig herunterstoppen und aus der Drehung abziehen. Hier hatten wir Glück, daß kein Tor fiel. Aber das Glück hielt nicht lange an. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie ging es schnell gespielt in Richtung unseres Tores, und es stand 0:5. Wie aus dem Nichts fiel in der 62.Minute das 1:5, eigentlich gar keine zwingende Angriffsaktion. Einen langen Ball von Predrag Sarajlic nahm Chris Haamann an und traf flach ins rechte untere Eck. Das Tor wurde weder von unserem Soundmann, der keine Sirene einspielte, noch Stadionsprecher Charles Jakob, der den Treffer nicht ansagte, registriert. Es tat sich nicht mehr viel, da die Oßweiler nun bemüht waren den komfortablen Vorsprung nach Hause zu fahren, und unsere Angriffe nichts Notierenswertes an den Tag brachten. Symptomatiscvh für das ganze Spiel war dann das Geschehen in der 81.Minute. Massimo Villanueva hatte die erste echte Torchance für den TSV, als er in den Strafraum eindrang und dann am Torhüter hängenblieb. Mit dem direkten Konter machte Oßweil das 1:6. In der 88.Minute war es Nino Gerhart, der sich im 16er durchsetzte und gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Chris Haamann sicher zum 2:6.

es spielten:
Vaccaro-Notte; Adem; Or.SaM.Midilli; S.Midilli; Gerhart; La Macchia; La Monica; C.Haamann; Sarajlic; Hoffart

eingewechselt:
M.Kalan (46.) für Adem;  Villanueva (59.) für M.Midilli;  Sencan (61.) für Hoffart;  Cü.Özet (71.) für La macchia

Zweite gewinnt Test beim TSV Ludwigsburg II

(04.10.2020) In einem kurzfristig anberaumten Testspiel beim TSV Ludwigsburg II (in der Liga am 11.10. Gegner unserer dritten Mannschaft) gewann der TSV Grünbühl II mit 4:2. Zwei Treffer erzielte Tarik Kendir, einen Hattab Yildiz. Der vierte Treffer ist leider nicht überliefert.

es spielten:
U.Yilmaz; Jendi Gano; Ay; En.Tasdemir; Celik; H.Yildiz; Og.Sahin; Ekici; S.Yildiz; Ermen; S.Tekcan

eingewechselt:
Ce.Özet; Kendir; Canalici

Unnötige Niederlage in Affalterbach

(27.09.20) Ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein traf Luca Maurici zum 1:0 für den TSV Grünbühl beim TSV Affalterbach. Unsere Mannschaft hatte das Spiel eigentlich gut im Griff, kassierte aber kurz vor der Halbzeit den Ausgleich zum 1:1. Im zweiten Durchgang kamen die Einheimischen besser ins Spiel und gingen in der 80.Minute mit 2:1 in Führung, wobei es dann leider blieb. Uwe Fischer berichtete, daß wir das Spiel hätten gewinnen müssen.

Affalterbachs Stadionsprecher Eberhard Haenig sendete dem mit ihm seit langem befreundeten Charles Jakob folgenden bericht, den wir gerne übernehmen:

"In einem guten und laufintensiven Spiel hatte der TSV Affalterbach das glücklichere Ende für sich. In der ersten Halbzeit die arm an 100 % Torchancen war, gelang Luca Maurici in der 20. Minute das 0:1 für Grünbühl. Der Torwart von
Affalterbach kam zu spät aus seinem Tor, und Maurici gelang mit einem gefühlvollen Heber die Führung. In der Folge ließ der TSV Grünbühl mehrere gute Chancen zum 2.Tor aus und ließ Affalterbach zum Ende des ersten Durchgangs immer besser ins Spiel kommen. Das Resultat war der Ausgleich zum 1:1 kurz vor der Pause. Fast baugleich lief auch die 2.
Hälfte der Begegnung. Grünbühl drängte für Affalterbacher zurück in die Abwehr und hatte dann Pech, als ein Schuss von links aussen an den Pfosten, und von dort ins Feld zurücksprang. Ansonsten neutralisierten sich die Aktionen beider Teams im Mittelfeld. Gegen Ende des Spiels hatte Affalterbach durch schnelle Konter wieder etwas mehr vom Spiel,
konnte sich in der 80. Minute durch die Grünbühler Abwehr kombinieren und den Siegtreffer zum 2:1 erzielen. Grünbühl versuchte noch mal zum Ausgleich zu kommen, konnte aber die Affalterbacher Abwehr nicht mehr bezwingen."

es spielten:
Vaccaro-Notte; Or.Sahin; S.Midilli; La Macchia; Cü.Özet; La Monica; C.Haamann; Sahbaz; M.Kalan; Hoffart; Maurici

eingewechselt:
Villanueva (46.) für Maurici;  Sencan (68.) für Kalan;  Kicir (70.) für Özet;  Özaslan (82.) für Haamann

Zweite Mannschaft verliert bei Schlößlesfeld

(27.09.2020) Dem erfolgreichen Saisonauftakt eine Woche zuvor folgte leider keine Fortsetzung auf dem Sportplatz an der Lämmle-Schule in Oßweil gegen die SpVgg Schlößlesfeld. Diese ging kurz vor der Halbzeit in Führung und erhöhte in der 50.Minute auf 2:0. Es folgten weitere Gegentreffer in der 70. und 79.Minute, sodaß am Ende eine 0:4-Niederlage zu Buche stand.

es spielten:
Hoffmann; Adiyaman; En-Tasdemir; Yildirim; Celik; Jendi Gano; Samil Yildiz; Acikabak; Vona; Staack; Canalici

eingewechselt:
Ekici; S.Tekcan; Ce.Özet; Og.Sahin

Nicht mehr ganz geschafft

(27.09.2020) Mit 0:3 lag der TSV Grünbühl III gegen den TV Neckarweihingen II, der aber offensichtlich die erste Garnitur ist, bereits hinten, kam dann aber durch zwei Strafstoßtore von Andrei Stan in der 70. und 74.Minute auf 2:3 heran. Zu mehr hat es leider dann nicht mehr gereicht.

es spielten:
Marginean; I.Botas; Szasz; N.Panci; Vitel; Guiu; Hodos; C.Botas; Stan; Popovici; Danci

eingewechselt:
Barbalata

Knapper Sieg gegen TDSV Kornwestheim

(20.09.2020, Daten aus dem Liveticker, Nachbericht von Charles Jakob) Mit zwei Siegen auf dem Konto reiste der Gast im allerersten Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften in Grünbühl an. Der TSV musste aufgrund einiger Ausfälle wieder einmal kräftig rotieren. Im 6.Pflichtspiel der Saison haben wir es nun auf bereits 29 eingesetzte Akteure gebracht. Als Ersatzkeeper stellte sich dankenswerterweise Andreas Melcher, unser "RJ" zur Verfügung.

Szenen vom Spiel und einige Tore gibt es filmisch auf fupa.net zu sehen  ==>  hier

Die technisch starken Gäste waren ein Gegner auf Augenhöhe und gingen nach zehn Minuten mit 1:0 in Führung. Unser Youngster im Tor, Kai Hoffmann, verhinderte mit zwei guten Paraden bei einem Freistoß, und einmal, als ein Stürmer alleine auf ihn zulief, einen höheren Rückstand. Ein Elfmetertor (27.) durch Chris Haamann brachte das 1:1. Der von rechts in den Strafraum dringende Muhammed Kalan, wuselig wie immer, war gefoult worden. Nach 35 Minuten fiel das 2:1 für den TSV durch Massimo Villanueva, der links einen langen Pass von Chris Haamann über 50 Meter herunterstoppte, sich den Ball noch kurz zurecht legte, und dann aus spitzem Winkel ins lange Eck traf. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff glichen die Kornwestheimer durch einen Elfmeter nach einem unnötigen Foul zum 2:2 aus. Doch unsere Mannschaft holte sich die Führung zurück und machte in der 57.Minute das 3:2 durch Oldtimer Luca Maurici. Alexander Hoffart hatte sich nach einem Einwurf bis zur Grundlinie durchgewurschtelt und dann zurückgepasst vor das Tor. In der 71.Minute wurde die Führung auf 4:2 ausgebaut. Diesmal traf der eingewechselte Antonio La Monica nach Vorlage von Ertan Sencan. Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen und verkürzten nach 77 Minuten auf 4:3. Kurz davor war ein Foul an Nino Gerhart über das halbe Feld nicht geahndet worden. Nach 97 Minuten pfiff der Schiedsrichter endlich ab, und der TSV konnte sich über einen hart erkämpften Dreier freuen, wobei aber unser TSV in der Nachspielzeit die besseren gelegenheiten hatte. Ertan Sencan ,dessen strammen Schuss der Keeper aus dem Eck boxte, und Massimo Villanueva, der von Chris Haamann schön angelupft, den Ball perfekt herunternahm, dann aber zu lange mit dem Abschluß zögerte.

es spielten:
Hoffmann; Adem; S.Midilli; M.Midilli; La Macchia; C.Haamann; Maurici; Sahbaz; Villanueva; M.Kalan; Hoffart

eingewechselt:
La Monica (60.) für Kalan;  Sencan (60.) für Maurici;  Gerhart (71.) für La Macchia;  Cü.Özet (77.) für Adem

TSV II gewinnt 4:2 gegen FSV Oßweil II

(20.09.2020) Es ging gegen den Lokalrivalen, der am Mittwoch zuvor den SV Pattonville aus dem Pokal gekegelt hatte. Aber unsere zweite Mannschaft war gut gewappnet und gewann gegen die Oßweiler mit 4:2. Zum 1:0 traf Nadir Ay in der 15.Minute. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erhöhte Thomas Orzechowski auf 2:0. Altrecke Serkan Acikabak machte das 3:0 nach einer Stunde. Durch einen Elfmeter kam Oßweil in der 70.Minute auf 3:1 heran. Cenk Özet stellte mit seinem Treffer in der 73.Minute den alten Abstand wieder her. In der Schlußminute erzielte Oßweil das 4:2, welches den Schlußpunkt setzte.

Enes Tasdemir macht sein 100.Pflichtspiel

Enes Tasdemir machte an diesem Tag sein 100.Pflichtspiel für den TSV Grünbühl II. Wir gratulieren.

es spielten:
Yilmaz; En.Tasdemir; Ermen; F.Yildirim; Jendi Gano; Acikabak; Adiyaman; Ay; Canalici; Özaslan; T.Orzechowski

eingewechselt:
Og.Sahin;  Koc;  Ce.Özet;  Ekici

TSV III startet mit knappem Sieg in Großbottwar

(20.09.2020) Beim Freundschaftsspiel ein paar Wochen vorher siegte unser TSV III bei diesem Gegner mit 11:2. Im Punktspiel sah es etwas anders aus. Die Gastgeber führten zur Pause mit 2:0. Aber das wollten unsere Jungs nicht auf sich sitzen lassen und glichen zunächst innerhalb von fünf Minuten nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit durch zwei Treffer von Adrian Panci zum 2:2 aus. Norbert Panci besorgte den Siegtreffer zum 3:2 in der 74.Minute. Kurz danach kassierte ein Akteur des TSV Gelb-Rot, der Gegner in der 90.Minute ebenfalls. Am Spielstand änderte das aber nichts mehr.

es spielten:
Marginean; I.Botas; Deaconu; N.Panci; C.Vitel; Stan; C.Botas; A.Panci; Tut; popovici; Olariu

eingewechselt:
Szasz für Olariu (46.);  C.Lupascu für Marginean (78.);  Danci für C.Botas (82.)

Pokalaus in Steinheim

(16.09.2020, Charles Jakob berichtet) Trotz zweier Tore von Chris Haamann, mit denen jeweils ein Rückstand ausgeglichen wurde, schied der TSV Grünbühl bei der SGM Steinheim / Erdmannhausen, trainiert von unserem ehemaligen Aufstiegscoach Andreas Wick nach einer 2:4-Niederlage aus. Unser Gegner begann das Spiel mit offensiver Spielweise, ohne aber zunächst zu nennenwswerten Abschlüssen zu kommen. Die erste gute Chance des Spiels hatte Tom Staack bei seinem Pflichtspieldebüt in dieser Saison mit einem Kopfball. Freistehend verfehlte er aber sein Ziel. Zwischendurch zerschlug sich die Hoffnung auf ein vielleicht mal dauerhaftes Comeback von Francisco Javier Fernandez Portillo, der nach 32 Minuten verletzt ausgewechselt werden musste. Danach hatte die SGM bis zur Halbzeit mehrere Einschussmöglichkeiten, die größte in der 39.Minute aus kurzer Distanz, die aber Angelo Vaccaro-Notte mit einer blitzartigen Reaktion zunichte machte. Auch direkt nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit hieß es beinahe 1:0, aber es wurde kläglich vergeben. Kurz darauf wäre beinahe unser TSV in Führung gegangen. Ein Schuss von Muhammed Kalan bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison krachte aber von halbrechts gegen den Pfosten. In der 52.Minute fiel das 1:0, als eine scharfe Hereingabe gegen das bein eines Angreifers, und von dort ins Tor prallte. Der TSV antwortete relativ schnell, als in der 60.Minute Muhammed Kalan in den Strafraum eindringt, gefoult wird, und Chris Haamann den fälligen Elfmeter gewohnt sicher zum 1:1 versenkt. Das Spiel ging nun hin und her. In der 70.Minute segelte ein weiter Freistoß von rechts in den Strafraum, konnte von unserer Abwehr nicht geklärt werden, und am Fünfer schoss ein Stürmer aus der Drehung ins lange Eck zum 2:1 ein. Wieder konterte unser TSV schon wenig später. Chris Haamann sah bei einem Freistoß eine gut aufgebaute Mauer vor sich, und dahinter einen Abwehrspieler auf dem Boden liegend, falls die Mauer hochspringt, und der Ball unter ihr hindurch getreten wird. Aber unser Chris zielte rechts an der Mauer vorbei und traf zum 2:2. Wir schrieben die 79.Minute. Kurz vor Schluß vergab Antonio La Monica, nach Verletzungspause in der Schlußphase eingewechselt, die Chance zum 3:2, und die SGM konterte blitzschnell über links, der Ball wurde quer zur Mitte gespielt, und der TSV lag 2:3 hinten. Alles wurde nun nach vorne geworfen, und das konnte unser Gegner in der Nachspielzeit wieder mit einem Konter ausnutzen, als der spätere Torschütze alleine auf Angelo Vaccaro-Notte zulaufen, und zum 4:2 vollenden konnte.

es spielten:
Vaccaro-Notte; Or.Sahin; La Macchia; Staack; Villanueva; C.Haamann; Sencan; Fernandez Portillo; Sahbaz; M.Kalan

eingewechselt:
Maurici (32.) für Fernandez Portillo;  Vona (55.) für Staack;  Gerhart (58.) für Villanueva;  La Monica (69.) für Sencan

Pattonville schlug erbarmungslos zu

(13.09.2020, Walter Heger berichtet) Es war die erste Pflichtspielniederlage überhaupt gegen den SV Pattonville. Und dann gleich deutlich hoch mit 0:5. Gleich in der 1.Minute zischte ein Gewaltschuss der Pattonviller vom 16er nur äußerst knapp an unserem Kasten vorbei. In den ersten zehn Minuten war das Spiel aber durchaus offen, und unsere Angriffe wurden teilweise schön vorgetragen über lange Pässe auf die beiden Außen Sofiane Ali Adem und Massimo Villanueva, konnten aber zunächst keine torgefährlichen Aktionen kreieren. Stattdessen rettete in der 11.Minute unser Goalgetter Alexander Hoffart am eigenen Fünfer, als er eine Schuss gerade noch so wegschlagen konnte. In der 18. Minute wurde nach einem Foul durch Orhun Sahin Elfmeter für Pattonville gepfiffen, den aber der Schütze Schick gegen den Pfosten setzte. Aber schon eine Minute später hieß es dennoch 1:0. Erst reagierte Angelo Vaccaro-Notte bei einem Schuss aus spitzem Winkel reaktionsschnell, den Abpraller konnte aber ein Angreifer ins Tor abstauben. In der 22. Minute wurde Alexander Hoffart nach einem langen Ball in die offene Hälfte des Gegners festgehalten - leider nicht als Notbremse gewertet. Nach einer Trinkpause wegen der hochsommerlichen Hitze, die über dem weiten Rasenplatz lag, hechtete Angelo Vaccaro-Notte einen Schuss aus dem kurzen Eck und verhinderte eine zweiten Treffer. In der 30. Minute versuchte sich Alexander Hoffart nach Freistoß von Chris Haamann mit einem Kunstschuss, sein Fallrückzieher aus halblinker Position flog jedoch genau in die Arme des Keepers. Pattonville konterte, und unser Torhüter machte sich bei einem platzierten Scharfschuss aus 30 Meter lang. Nach 35 Minuten wurde Chris Haamann von hinten schmerzhaft umgetreten. Der Foulende war mit Gelb gut bedient. Kurz darauf lupfte Aykut Sahbaz einen Freistoß auf Alexander Hoffart, und dessen Kopfball, der genau im Dreieck gelandet wäre, lenkte der Torhüter mit einer großartigen Parade über die Latte. Nach einem Foul von Predrag Sarajlic erhielt Pattonville in der 41. Minute einen weiteren Elfmeter zugesprochen. Diesmal verwandelte Schick zum 2:0. In der 43. Minute hätte Alexander Hoffart das Spiel noch einmal spannend machen können, aber sein Schuss mit links nach kurzem Antritt wurde vom Torwart reaktionsschnell um den rechten Pfosten gelenkt.

In der zweiten Halbzeit fiel sehr früh das 3:0 nach einem Fehlpass im Mittelfeld, der zu einem schnellen Konter führte. Kurz danach prüfte noch einmal Chris Haamann den Keeper, der gerade noch so zur Ecke lenken konnte. Aber danach war Feierabend mit den erfolgsversprechenden Offensivbemühungen unsererseits. Pattonville forderte Angelo Vaccaro-Notte eins ums andere Mal und siegte am Ende verdient mit 5:0.

es spielten:
Vaccaro-Notte; Or.Sahin, S.Midilli; Sarajlic; Gerhart; La Macchia; Adem; C.Haamann; Villanueva; Hoffart; Sahbaz

eingewechselt:
M.Midilli (46.) für S.Midilli; Vona (58.) für Gerhart; Özaslan (74.) für Adem; Cü.Özet (79.) für Sahin

TSV III siegt im letzten Testspiel

(13.09.2020) Im letzten Testspiel vor Beginn der Saison schlug der TSV Grünbühl III die SpVgg Schlößlesfeld mit 4:3. Nach frühem 0:1-Rückstand glich Petrica Hodos aus. Bis zur Halbzeit zog unsere Dritte durch Treffer von Calin Botas und Adrian Panci auf 3:1 davon. Nach einer knappen Stunde aber konnte der Gast wieder auf 3:3 eliminieren. Für den Siegtreffer sorgte in der 78.Minute Alexandru Olariu.

es spielten:
Marginean; Tut; Buhus; Szasz; N.Panci; Vitel; Olariu; Hodos; C.Botas; A.Panci; Popovici

eingewechselt:
Barbalata; Remus Pop; Dinescu; Stan

Das Spiel von TSV Grünbühl II fiel aus, da der Gegner aus Steinheim/Erdmannhausen nicht antrat.




Auch beim MTV Sieg im Elfmeterschiessen

(09.09.2020) Auch beim Pokalspiel auf dem alten SC-Platz gegen einen mit überwiegend ganz jungen und sehr stämmigen Spielern durchsetzten MTV Ludwigsburg II waren, wie schon in Benningen, Alexander Hoffart und Kai Hoffmann die Schlüsselfiguren. Ersterer glich in der 96. Minute zum 3:3 aus. Beim Elfmeterschiessen hielt Kai Hoffmann den ersten Strafstoß. Aykut Sahbaz, Orhun Sahin und Muhammed Midilli trafen beim Elfmeterschiessen für den TSV. In der regulären Spielzeit hatten noch Antonio La Macchia und Sofiane Ali Adem je ein Tor beigetragen.

Einen Film zum Spiel hat Pressewart Walter Heger auf YouTube hochgeladen.

Der TSV begann mit einer extrem veränderten Startelf. Zu ihrem ersten Pflichtspieleinsatz kamen Luca Maurici, der schon vergangene Saison als Neuzugang zu uns gekommen war, sich dann aber verletzte und Arnaldo Malecek, der zuletzt Co-Trainer beim TSV Benningen gewesen war. Schon sehr früh hätte unsere Mannschaft in Führung gehen können, als in der 2. Minute ein Abwehrspieler des MTV nur knapp an einem Eigentor vorbeischrammte. Dann aber sahen wir von unserer Mannschaft nicht mehr viel nach vorne. Bereits in der 5. Minute hatte der MTV eine Riesengelegenheit, die alleine vor Kai Hoffmann kläglich versiebt wurde. Ein Doppelschlag in der 17. und 18. Minute brachte uns mit 0:2 in Rückstand. Ein Weitschuss rutschte unten rechts neben den Pfosten ins Tor, und beim 2:0 konnte ein Stürmer einen Lupfer in den 16er seelenruhig annehmen und einschieben. In der 22. Minute wurde ein Tor von Luca Maurici, den Nadir Ay angelupft hatte, wegen klarem Abseits nicht gegeben. Nach 31 Minuten hieß es 3:0: langer Ball, Abspielfehler, ungestörter Abschluß mit dem Innenrist. Kurz vor der Halbzeit jagte Nadir Ay einen Freistoß aus 30 Metern um Haaresbreite neben den Kasten. Antonio La Macchia, nach Verletzungspause zurückgekehrt, hatte mehr Glück. Wie ein Strich fuhr sein Knaller aus großer Distanz oben ins Dreieck zum 3:1.

Nach dem Seitenwechsel sahen wir ein völlig anderes Spiel, aber trotz nun guten kämpferischen Einsatzes taten wir uns gegen die massiert verteidigenden MTV'ler, die nun selbst nach vorne fast gar nichts mehr machten, sehr schwer. Nadir Ay mit einem Freistoß (50.), Alexander Hoffart aus 12 Meter knapp daneben (52.) und Bayram Özaslan aus 20 Metern daneben (56.) hatten wenigstens Halbchancen. Erst in der Schlußviertelstunde erhöhten wir den Druck. Der eingewechselte Massimo Villanueva flankte auf Bayram Özaslan, und nach einem Getümmel konnte dieser im letzten Moment gerade noch abgeblockt werden. Schon im Gegenzug hätte die Entscheidung fallen können, aber ein Konter bei offener TSV-Abwehr wurde mit einer Flanke Richtung andere Eckfahne abgeschlossen. Nach einer Einzelaktion des ebenfalls hereingekommenen Sofiane Ali Adem hatte Aykut Sahbaz in der 76. Minute eine gute Chance, traf aber aus 20 Metern nur knapp daneben. In der 82. Minute segelte ein weiter hoher Ball in den 16er, Alexander Hoffart war umringt von drei Abwehrspielern, der Ball wurde zur Strafraumgrenze herausgeköpft, maßgerecht für Sofiane Ali Adem, der ihn mit einem Scherenschlag zum 3:2 in die linke Ecke jagte. Muhammed Midilli verhinderte kurz darauf bei der einzigen echten Torchance für den MTV die Entscheidung, als er einen einschussbereiten Stürmer geistesgegenwärtig abgrätschte. Aber die Zeit lief uns davon. In der 88. Minute wurde Alexander Hoffart acht Meter vor dem Tor gerade noch geblockt. Der SR zeigte 5 Minuten Nachspielzeit an. Und als alle schon mit dem Schlußpfiff rechneten, wurde der Ball nach links zu Sofiane Ali Adem gespielt, der mit rechts Richtung Elfmeterpunkt flankte, Bayram Özaslan kam an den Ball, spitzelte weiter zu Alexander Hoffart, und der traf mit einem langen Bein zum umjubelten Ausgleich ins Netz. Direkt danach erfolgte der Abpfiff. Das Elfmeterschiessen musste entscheiden.

Zunächst verwandelte Aykut Sahbaz. Danach holte sich Kai Hoffmann beim ersten MTV-Versuch die Kugel aus dem linken unteren Eck. Orhun Sahin erhöhte auf 3:5, und der MTV setzte den zweiten Elfmeter zum 4:5 ins Netz. Muhammed Midilli mit vorbildlicher Schusshaltung zielte Vollspann ins linke Eck und traf zum 4:6. Den dritten Elfmeter schoss ein MTV'ler knapp neben das Tor. Antonio La Macchia versäumte die Entscheidung und scheiterte am linken Pfosten. Als aber auch der vierte Versuch des MTV mit einem Schuss über das Tor nicht erfolgreich war, hieß der glückliche Sieger TSV Grünbühl.

Der in der 20.Minute ausgewechselte Berkay Temel musste mit starken Schmerzen ins KH gebracht werden. Wir wünschen ihm, daß es nichts Schlimmeres ist !

es spielten:
Hoffmann; Temel; M.Midilli; Or.Sahin; Malecek; La Macchia; Ay; Vona; Özaslan; Sahbaz; Maurici

eingewechselt:
Em.Tasdemir (20.) für Temel;  Hoffart (47.) für Maurici;  Adem (63.) für Ay;  Villanueva (66.) für Malecek

TSV III scheidet im Elfmeterschiessen aus

(09.09.2020) Nach gutem Spiel gegen A-Ligist TV Aldingen II schied der TSV Grünbühl III im Pokalspiel durch Elfmeterschiessen aus. Die Gäste gingen nach einer Stunde in Führung. Norbert Panci glich zehn Minuten vor Schluß zum 1:1 aus. Dabei blieb es. Beim fälligen Elfmeterschiessen hatte der Gast mehr Glück und siegte mit 5:3.

es spielten:
Marginean; Popovici; Nechtita; Szasz; I.Botas; Stan; Tut; N.Panci; Hodos; C.Botas; A.Panci

eingewechselt:
Mihuta (46.) für Nechtita;  Olariu(62.) für I.Botas;  Barbalata (86.) für Popovici

Saisonauftakt gegen Oberstenfeld mit 4:1-Sieg

(06.09.2020, Walter Heger berichtet) Nachdem in der ersten halben Stunde kaum nennenswerte Torszenen zu notieren waren, ging es ab der 30.Minute Schlag auf Schlag, sodaß der Schreiber dieser Zeilen kaum noch nachkam. In eben dieser 30.Minute war Chris Haamann eigentlich in guter Schussposition, vertändelte aber und gab dann nach rechts zu Emre Tasdemir, der von hinten herangebraust kam. Dieser schoss den Ball sehr knapp am langen Pfosten vorbei. Schon wenige Augenblicke später lief Sofiane Ali Adem links aufs Tor zu, schloss aus spitzem Winkel vor dem sich aufbauenden Keeper ab, scheiterte am kurzen Pfosten. Kaum war der Ärger verpufft, kam Sven Darvas in gute Position, sein Abschluß wurde von einem Abwehrbein abgeblockt, aber von hinten hämmerte Nico Haamann die Kugel aus 10 Metern Vollspann zum 1:0 ins linke untere Eck. Unser Stadionsprecher Charles Jakob wollte die Durchsage des Tores in aller Ruhe auf sein Mobiltelefon sprechen, und dann über den an die Lautsprecheranlage angeschlossenen Laptop abspielen. Der Schreiber dieser Zeilen flachste, daß es bestimmt 4:0 stehen wird, bis er den weiten Weg hinter sich gebracht hat. Er hatte fast recht. Die Oberstenfelder verloren nach dem Anstoss gleich wieder den Ball, links wurde Sofiane Ali Adem angespielt, der setzte sich energisch durch und legte quer zu Chris Haamann, der aus 20 Metern genau ins Eck zum 2:0 traf. Schon eine Minute später (34.) setzte sich Sofiane Ali Adem im offensiven Zentrum im Zweikampf durch und steckte nach halbrechts durch zu Neuzugang Massimo Villanueva, der mit dem linken Innenrist ins kurze Eck zum 3:0 einschob. Charles Jakob beschloss, die Durchsage der Tore in der Halbzeit abspielen zu lassen. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte der Gast eine erste gute Torchance, als Angelo Vaccaro-Notte einen Weitschuss aus dem Dreieck kratzte.

Kurz nach Wiederanpfiff zu Durchgang 2 hatte der Gast eine weitere gute Chance, als ein Kopfball aus nächster Nähe sein Ziel haarscharf verfehlte. Für das nächste Highlight aber sorgte Alexander Hoffart. Der eingewechselte Orhun Sahin führte sich gleich gut ein, indem er maßgerecht auf unseren Goalgetter flankte, der den Ball am Fünfer volley mit der Hacke ins Netz beförderte. Dieser Kunstschuss hatte Seltenheitswert. In der 54. Minute bekamen die Oberstenfelder einen Freistoß nach einem vermeintlichen Foul von Sofiane Ali Adem zugesprochen. Einer der Gästespieler regte sich über die Aktion derart auf, daß er von seinen Mitspielern festgehalten werden musste. dennoch sah er Rot. Man kann vermuten, daß es sich um eine verbale Entgleisung handelte. Trotz Unterzahl kamen die Gäste nun zum 4:1, als es ihnen allzu leicht gemacht wurde, sich mit einigen flachen Pässen durchzuspielen. Unsere Mannschaft ließ jetzt bis zehn Minuten vor Schluß kaum noch den Willen erkennen, das Ergebnis noch zu erhöhen. Erst in der 81. Minute war die nächste gute Torchance zu registrieren, als Alexander Hoffart eine Flanke von Nino Gerhart am Fünfer über das Tor drückte. Kurz darauf spielte unser Alex im 16er nach links zu Massimo Villanueva, der aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. Der selbe Schütze schlenzte in der 85. Minute die Kugel aus 10 Metern nur knapp neben das Gehäuse. In der 88. Minute kam Sven Darvas zum Kopfball, als Nadir Ay den Ball weit hereingeschlagen hatte, traf aber ebenfalls ein paar Zentimeter daneben. Dann schossen sich noch der gegnerische Keeper und Alexander Hoffart kurz vor der Torlinie gefühlt dreimal nacheinander an, und der Ball kullerte schließlich neben dem Pfosten ins Toraus. Das war's dann. 4:1 zum Saisonauftakt, aber einen möglichen höheren Sieg verpasst.

es spielten:
Vaccaro-Notte; Em.Tasdemir; Sarajlic; S.Midilli; Gerhart; Adem; Darvas; N.Haamann; C,.Haamann; Villanueva; Hoffart

eingewechselt:
Or.Sahin (46.) für Tasdemir;  Ay (66.) für N.Haamann;  Vona (76.) für C.Haamann;  M.Midilli (81.) für S.Midilli

Erneut deutlicher Sieg für TSV III

(04.09.2020) Im Freitagabendspiel siegte der TSV Grünbühl III gegen den TV Zazenhausen II mit 9:0. Drei Treffer erzielte Calin Botas, zweimal traf Daniel Tut, und je einmal Laurentiu NitaAndrei Stan, Alexandru Nechtita und Adrian Panci. In der Partie wurden mit Raul Marginean, Marius Tanase und Constantin Lupascu drei verschiedene Torhüter eingesetzt.

es spielten:
Marginean; Nechtita; N.Panci; Szasz; Stan; Nita; Tut; Botas; A.Panci; Pop; Mihuta

eingewechselt:
Tanase; Guiu; Lupascu

Pokalkrimi in Benningen - Kai Hoffmann Elfmeterheld

(02.09.2020) Einen spannenden Pokalabend erlebten die Zuschauer in diesem vom 30.08. nachgeholten Spiel. Der TSV Grünbühl ging nach 20 Minuten durch einen Elfmeter von Chris Haamann in Führung. Benningen glich in der 32.Minute aus. Kurz vor der Halbzeit besorgte Seyit Midilli die erneute Grünbühler Führung, die aber bereits in der 48.Minute wieder ausgeglichen wurde. Nach 75 Minuten hieß es 3:2 für Grünbühl durch eine direkt verwandelte Ecke von Nadir Ay, und als in der 89.Minute durch Youngster Bayram Özaslan das 2:4 gefallen war schien alles gelaufen. Aber Benningen kam im direkten Gegenzug zum 3:4 und schaffte in der 92.Minute durch ein Strafstoßtor tatsächlich den Ausgleich. Erst nach 97 Minuten pfiff der Schiedsrichter ab.

Das Elfmeterschiessen musste entscheiden. Den ersten parierte Kai Hoffmann, Nadir Ay verschoss, und den zweiten zielte Benningen weit über das Tor. Für den TSV Grünbühl trafen Chris Haamann, Seyit Midilli, Orhun Sahin und mit dem letzten entscheidenden Elfmeter Alexander Hoffart. Dieser Treffer war besonders kurios, denn er rutschte aus, traf den Ball aber noch so, daß er unten an die Latte, und von dort ins Tor sprang.

es spielten:
Vaccaro-Notte; Em.Tasdemir; S.Midilli; M.Midilli; Adem; Or.Sahin; N.Haamann; Temel; C.Haamann; Sencan; Özaslan

eingewechselt:
Ay; Hoffart, Hoffmann; Jendi Gano

TSV III siegt im Elfmeterschiessen

vor dem Elfmeterschiessen

(30.08.2020, Bericht und Fotos von Charles Jakob) Es war ein historischer Sieg für den TSV III. Der erste in einem Pflichtspiel, und dann auch noch so spannend. Mit 7:6 nach Elfmeterschiessen zog die Mannschaft gegen DJK Ludwigsburg II in die zweite Rundes Bezirkspokals ein. Nach 12 Minuten ging die DJK in Führung. Roland Szasz glich in der 30.Minute aus. In der 43.Minute lag man erneut in Rückstand. Aber in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit machte Andrei I. Stan das 2:2. So blieb es bis zum Schluß.

Beim fälligen Elfmeterschiessen hielt Constantin D. Lupascu den zweiten. Alle anderen wurden verwandelt.

es spielten:
Lupascu; Nechtita; N.Panci; Szasz; Stan; Vitel: Hodos; Botas; A.Panci; Grama; Popovici

eingewechselt:
Buhus; Olariu

Auf dem Mannschaftsbild sehen wir obere Reihe, von links nach rechts:

Norbert Panci, Roland Szasz, George Mihuta, Adrian Panci, Robert Grama, Raul Marginean, Andrei Stan, Elvis Buhus, Sorin Dinescu

Untere Reihe, von links nach rechts:

Alexandru Nechtita, Madalin Popovici, Aurel Hodos, Calin Botas, Catalin Vitel, Daniel Lupascu, Alexandru Olariu



Sieg beim A-Jugend-Verbandsligisten

(30.08.2020) Zu einem 4:2-Sieg kam der TSV Grünbühl im kurzfristig angesetzten Freundschaftsspiel bei der U19 des TV Pflugfelden, die in der Verbandsliga angesiedelt ist. Für die Grünbühler Führung sorgte in der 12.Minute Chris Haamann. Pflugfelden drehte die Partie bis zur 23.Minute in ein 2:1. Es gab zahllose Auswechslungen auf beiden Seiten, und bis zur 76.Minute fiel kein weiteres Tor. Da glich Ferhat Tekcan durch einen verwandelten Elfmeter zum 2:2 aus. In den letzten beiden Spielminuten kam der TSV durch einen Treffer von Nadir Ay und ein Eigentor zum 4:2-Sieg.Zu seinem ersten Einsatz beim TSV kam der vom TV Pflugfelden nach Grünbühl gewechselte Massimo-Marvin Villanueva.

es spielten:
Vaccaro-Notte; Em.Tasdemir; Sarajlic; M.Midilli; Adem; Gerhart; Darvas; N.Haamann; Villanueva; C.Haamann; Hoffart

eingewechselt:
Uzbek; Ay; F.Tekcan; Sahbaz; S.Midilli; Or.Sahin; Vona; Özaslan; Hoffmann; Temel; Fernandez Portillo; Sencan

Sersheim Keeper schier unüberwindlich

(23.08.2020) Gegen den VfR Sersheim ging der TSV gleich in der 1.Minute durch einen Elfmeter von Chris Haamann in Führung. Sersheim glich nach 23 Minuten aus. Tom Staack musste nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Angelo Vaccaro Notte verletzt raus. Hoffen wir, daß es nichts Schlimmeres ist ! Nach einem Fehlpass aus dem Mittelfeld gelang Sersheim in der 34.Minute das 1:2. Aykut Sahbaz und Seyit Midilli (Kopfball auf die Latte) hatten gute Ausgleichschancen. Sehenswert war dann das 2:2 durch Sofi Adem, aus 22 Metern mit links direkt genommen nach Rückpass von Nino Gerhart. Sven Darvas scheiterte kurz vor der Halbzeit aus Nahdistanz. Nach dem Seitenwechsel konnte sich Sersheim bei seinem Klassetorwart bedanken, daß es beim 2:2 blieb. Unter anderem kratzte er Schüsse von Sofi Adem, Nico Haamann und Nino Gerhart aus dem langen Eck gerade noch zur Ecke. In der 75.Minute fiel nach zunächst schöner Abwehr von Angelo Vaccaro Notte und Pfosten das 2:3. Der beste Mann der Gäste gönnte uns nicht einmal den Ausgleich, als er einen Freistoß von Nadir Ay reflexartig über die Latte bugsierte.

es spielten:
Vaccaro Notte; Or.Sahin; S.Midilli; Staack; Gerhart; Darvas; N.Haamann; Adem; C.Haamann; Sahbaz; Sencan

eingewechselt:
M.Midilli; F.Tekcan; Em.Tasdemir; Ay; Fernandez Portillo

Zweite gewinnt auch drittes Testspiel

(23.08.2020) Die zweite Mannschaft gewann auch ihr drittes Testspiel, mit 5:2 gegen TSC Kornwestheim II. Nach Rückstand durch Elfmeter sorgten Sitki Tekcan und die Oldies Fatih Yildirim (Elfmeter nach Foul an Serkan Acikabak) und Serkan Acikabak mit Kopfball nach Flanke von Sitki Tekcan für eine 3:1-Führung nach einer halben Stunde. Berkay Temel erhöhte kurz vor der Halbzeit nach schöner Vorarbeit von Tolga Adiyaman auf 4:1. Nach dem Seitenwechsel war der Spielfluss ein wenig raus. Nach dem 4:2 kurz vor Schluß machte noch Tim Rosenburg per Elfmeter nach Foul an Birhan Koc das 5:2.

es spielten:
Kai Hoffmann; Mikail Ekici; Enes Tasdemir; Fatih Yildirim; Barzan Jendi Gano; Tolga Adiyaman; Yunus Canalici; Berkay Temel; Sitki Tekcan; Bayram Özaslan; Serkan Acikabak

eingewechselt:
Davide Saponaro; Talha Ermen; Birhan Koc; Cihan Gönültas; Tim Rosenburg; Mazlum Kizilkaya

0:5 - gegen Benningen ohne Chance

(19.08.20) Deutlich überlegen war Bezirksligist TSV Benningen unserer ersten Mannschaft am Mittwochabend und zeigte sich fit für die Bezirksliga. Unser Spiel war zu statisch und in der Offensive harmlos. Ein Lupfer aus 35 Metern von Sencan und ein Scharfschuss von Sahbaz nach schöner Vorarbeit von Chris Haamann, beide in der ersten Halbzeit, waren die einzigen Torchancen. Flink und wendig überspielten die Benninger mehrmals unsere Abwehr mit kurzen, scharfen und präzisen Pässen, vor allem in der ersten Halbzeit. Im zweiten Durchgang hatten wir einige aussichtsreiche Konter, die aber allesamt versandeten, weil der letzte entscheidende Pass versäumt wurde, und wir uns immer wieder in gegenerischen Abwehrbeinen festliefen. Kai Hoffmann im Tor hatte einige Male Gelegenheit, sich auszuzeichnen.

Gegen Sersheim am Sonntag besteht nun noch die einzige Chance, wenigstens 1 Vorbereitungsspiel zu gewinnen. Urlaubs- und berufsbedingt fehlten einige Akteure, und auch Trainer Markus Fendyk.

es spielten:
Hoffmann; La Macchia; M.Midilli; S.Midilli; Staack; N.Haamann; Adem; Or.Sahin; C.Haamann; Sencan; Sahbaz

eingewechselt:
Darvas; Özaslan; Temel

TV Möglingen nutzt Überzahl zum Sieg

(16.08.20) Bei immer noch hochsommerlichen Temperaturen verlor die erste Mannschaft des TSV Grünbühl das Freundschaftsspiel beim TV Möglingen, der vergangene Saison wohl nur aufgrund des Abbruchs der Runde den Aufstieg verpasst hat, mit 2:3. Alexander Hoffart sorgte nach 21 Minuten für die 1:0-Führung, die Möglingen nach einer halben Stunde ausglich. Neuzugang Nino Gerhart brachte den TSV in der 36.Minute wieder in Führung. Aufgrund einer unnötigen gelb-roten Karte für Aykut Sahbaz war unsere Mannschaft in der letzten Viertelstunde in Unterzahl. Das nutzten die Einheimischen mit zwei sehenswerten Toren zum 3:2-Sieg aus.

Charles Jakob berichtet:

"Auf dem weitläufigen Rasenplatz in Möglingen erreichte der TSV nicht das Niveau des Vorbereitungsspiels gegen Croatia Bietigheim, hätte jedoch zumindest ein Unentschieden verdient gehabt. Die Gastgeber, die in der vergangenen, abgebrochenen Saison als Vizemeister der Kreisliga A, Staffel 2, den Aufstieg nur knapp verpassten, präsentierten eine lauf-, kampf- und spielstarke Mannschaft, die zwar wenig gelungene Spielzüge auf den Rasen brachte, aber die sahen dafür richtig gut aus. Sie hatten auch die erste Großchance, als ein Akteur aus abseitsverdächtiger Position einem hohen Ball nachsetzt, diesen am herauseilenden Vaccaro-Notte per Kopf vorbeilegen und aufs leere Tor zulaufen kann. Doch wenige Zentimeter vor der Torlinie spitzelt ihm ein hinterher sprintender Grünbühler Abwehrspieler das Leder gerade noch zur Seite weg. Wenig später, so in der 21. Minute, spielt auch Nico Haamann von der Mittellinie solch einen hohen Ball in den gegnerischen Strafraum, dort taucht urplötzlich Alexander Hoffart auf und lupft das Leder präzise am zögernden Torspieler vorbei hoch ins lange Eck. Unter den Augen des neuen Stadionsprechers von Pattonville durften sich die Grün-Weißen nur bis zur 30. Minute über die Führung freuen. Einer der eingangs erwähnten "Sahnespielzüge" führte zum sehenswerten Ausgleichstreffer. Schöner Steilpass etwa von der Mittellinie auf die rechte Seite, direkte Flanke in die Mitte des Strafraums überrascht die TSV-Abwehr in Unterzahl, sodaß zwei völlig freie Angreifer sich sogar noch laut einigen können, wer denn jetzt volley und platziert an Vaccaro-Notte vorbei einschießen darf. Leider verletzte sich kurz vor dem öffnenden Pass ein Möglinger Spieler ohne Fremdverschulden schwer und wurde mit einem Kniebinnentrauma ins Krankenhaus transportiert. Wir wünschen dem Sportkameraden eine schnelle und reibungslose Genesung ! Unser TSV offenbarte gelegentlich Lücken zwischen Abwehrreihe und Mittelfeld, sodaß die Gastgeber abgewehrte Bälle schnell wieder erobern konnten. Gelang dies mal nicht, inszenierten die Grün-Weißen schnelle Angriffe über mehrere Stationen. Einer führte in der 36. Minute zur erneuten Führung durch unseren Neuzugang aus Pflugfelden, Nino Gerhart. Am kurzen Pfosten an den Ball kommend, mogelt er diesen in der Manier des unvergessenen Richard Maletycz aus wenigen Metern am machtlosen Torspieler vorbei ins kurze Eck. Wenig später hätte Aykut Sahbaz von der fast selben Position die Führung ausbauen können, sein Schuss prallte jedoch vom Innenpfosten wieder ins Feld zurück.

Nach der Pause wechselte Trainer Markus Fendyk nach und nach alle mitgereisten Spieler ein. Die Gastgeber agierten nach Wiederanpfiff energischer, man hatte sich wohl was vorgenommen. Der TSV kam ihnen entgegen und schwächte sich selbst. Nach einer Rudelbildung durch Spieler und Möglinger Betreuer nach geahndetem Foulspiel zeigte der Unparteiische in der 75. Minute Aykut Sahbaz Gelb/Rot und einem Betreuer der Gastgeber Gelb. Die Möglinger nutzten ihre Überzahl, machten die Räume weit und spielten immer wieder steil über ihre linke Angriffsseite. Mit fast identischer Kombination wie in der 30. Minute trafen sie in der 77. Minute wieder sehenswert zum erneuten Ausgleich. Steilpass auf die linke Flanke, der schnelle Angreifer setzt sich durch und gibt halbhoch vors Tor, wo sein Kamerad ihn technisch perfekt volley ins Netz schießt. Überflüssig und ärgerlich der lachhafte Treffer der Gastgeber zum 3:2 Endstand. Wieder setzt sich der schnelle Außen links durch, die flache Hereingabe scheint für unsere Verteidigung samt Torspieler kein Problem darzustellen, doch ein klassisches "Nimm Du ihn, ich habe ihn sicher" läßt den Ball zu einem selbst überraschten Möglinger trudeln. Von dessen Schienbein springt er über die Linie !

Leicht konsterniert und schwer erschöpft zogen die Grün-Weißen gerade noch rechtzeitig vor dem großen Gewitter gen Grünbühl. Der Schreiber dieser Zeilen bedankt sich beim Möglinger Abteilungsleiter Jörg Saftenberger für den freundlichen Empfang und bei den Grünbühler Fans Klimis Karamanlis, seinem Arbeitskollegen, Herrn Darvas und Frau Adem mit beiden Kindern samt Fahrer für die Unterstützung."    

es spielten:
Vaccaro-Notte; Adem; M.Midilli; Sarajlic; Gerhart; La Macchia; N.Haamann; C.Haamann; Darvas; Sahbaz; Hoffart

eingewechselt:
Sencan; S.Midilli; Temel; Özaslan

Zweite siegt 3:2 beim SKV Eglosheim

(16.08.20) Nach 0:2-Rückstand in der 20.Minute gewann der TSV Grünbühl II das Freundschaftsspiel beim SKV Eglosheim noch mit 3:2. Das erste Grünbühler Tor in der 27.Minute war ein Eigentor. Serkan Acikabak glich in der Schlußminute des ersten Durchgangs zum 2:2 aus. Den Siegtreffer besorgte Orhun Sahin in der 64.Minute.

es spielten:
Hoffmann; Jendi Gano; Acikabak; Og.Sahin; En.Tasdemir; Gönültas; Adiyaman; Ay; S.Tekcan; Koc; Or.Sahin

eingewechselt:
Ekici; Canalici; Yildirim; Ce. Özet

TSV III siegt 4:1 gegen Hellas Bietigheim

(16.08.20) Der TSV Grünbühl III gewann auch das letzte Testspiel vor dem Pokaldebüt am kommenden Sonntag. Mit 4:1 schickte man Hellas Bietigheim nach Hause. Zur Halbzeit war es noch 0:0 gestanden. Leider sind außer den Aufstellungen keine weiteren Informationen bekannt.

es spielten:
Constantin Lupascu; Madalin Popovici; Norbert Panci; Ioan Botas; Daniel Tut; Roland Szasz; Catalin Vitel; Marius Robert Grama; Petrica Hodos; Calin Botas; Adrian Panci

eingewechselt:
Alexandru Olariu;  Alexandru Nechtita

TSV III weiter auf Siegeskurs

(14.08.20) In einem Freitagabendspiel schlug der TSV Grünbühl III in einem Freundschaftsspiel die SpVgg Warmbronn II mit 5:1, Halbzeit 3:1. Daniel Tut erzielte nach einer Viertelstunde das 1:0, Calin Botas erhöhte in der 28.Minute per Strafstoß auf 2:0. Kurz darauf kam der Gast auf 2:1 heran, aber schon in der 32.Minute stand es 3:1 durch Adrian Panci. Ein weiterer Elfmeter führte in der 63.Minute zum 4:1 durch Petrica Hodos. Für den Endstand sorgte Marius Robert Grama in der 73.Minute. Er war bereits in der Bezirksligasaison 2017/18 mit 7 Einsätzen als hoffnungsvolles Talent aus der eigenen Jugend positiv aufgefallen, danach aber für längere Zeit nicht mehr gesichtet worden.

es spielten:
Constantin Lupascu; Marius Robert Grama; Norbert Panci; Ioan Botas; George Mihuta; Roland Szasz; Catalin Vitel; Calin Botas; Adrian Panci; Daniel Tut; Sorin Dinescu

eingewechselt:
Alexandru Olariu; Petrica Hodos; Lucian Cret; Madalin Popovici

Zweite veranstaltet Torfestival

(09.08.2020) Der Hitze zum Trotz siegte der TSV Grünbühl II am 09.08. mit 8:2 gegen AC Italia Markgröningen II. Alexander Hoffart traf dreimal, Sitki Tekcan zweimal. Je einen Treffer steuerten Tom Staack, Fatih Yildirim und Cenk Özet bei.

es spielten:
Kai Hoffmann; Sofiane Ali Adem; Barzan Jendi Gano; Enes Tasdemir; Berkay Temel; Alexander Hoffart; Oguzhan Sahin; Tom Staack; Sitki Tekcan; Bayram Özaslan

eingewechselt:
Mikail Ekici; Mazlum Kizilkaya; Cenk Özet; Fatih Yildirim; Cihan Gönültas

Bei großer Hitze Rückstand in Sieg gedreht

(09.08.2020) Der TSV Grünbühl III konnte bei hochsommerlicher Hitze im Spiel beim TSV Münster II einen 2:3-Rückstand aus der 78.Minute in den Schlußminuten noch in einen 4:3-Sieg umwandeln. Zwei Treffer erzielte Daniel Petru Tut, je einen Laurentiu-Emilian Nita und Calin Dan Botas, der in der 90.Minute den Siegtreffer erzielte.

Alle 7 Tore fielen in der zweiten Halbzeit.

es spielten:
Raul Marginean; Madalin Popovici; Valentin Danci; Ioan Botas; Daniel Tut; Norbert Panci; Adrian Panci; Andrei Stan; Petrica Hodos; Calin Botas; Laurentiu Nita

eingewechselt:
Sorin Dinescu; Catalin Vitel; Roland Szasz;

Fast-Landesligist siegt erst in letzter Minute

(07.08.2020) Immer noch warm genug war es an diesem Freitagabend, als der TSV Grünbühl den Fastaufsteiger in die Landesliga NK Croatia Bietigheim zum Freundschaftsspiel in Grünbühl begrüßte. Mit zahlreichen prominenten Akteuren trat der Gast an. Aber das 1:0 machte schon nach ein paar Minuten unser TSV durch einen Freistoß von Chris Haamann. Nach und nach dominierten dann aber die Gäste und hätten mehr als die beiden Tore zur Halbzeitführung von 2:1 erzielen können. Das 1:1 war ein sehenswertes Kopfballtor (33.) und das 1:2 ein wie am Strich gezogener direkter Freistoß.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich, daß unsere Mannschaft nicht gewillt war, sich abschiessen zu lassen. Ein Kracher von Nico Haamann, im Direktschuss abgezogen von halblinks nach weiter Flanke von Chris Haamann war das erste Anzeichen, daß hier vielleicht was gehen könnte. Und siehe da, 5 Minuten später, dribbelte sich Antonio La Monica in den Strafraum und wurde umgelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Chris Haamann sehr sicher zum 2:2, indem er den Keeper verlud. Croatia kam zwar weiterhin immer wieder gefährlich vor unser Tor, aber sie trafen nicht mehr ins Schwarze. Der eingewechselte kleine Bayram Özaslan (aus der A-Jugend gekommen) hatte in der 75.Minute nach einer Hereingabe von Antonio La Macchia die Führung auf dem Fuß. Die kam dann aber in der 80.Minute tatsächlich zustande. Der ebenfalls aus der A-Jugend gekommene Berkay Temel, Neffe von Nadir Ay, war maßgeblich daran beteiligt, indem er Kordian Zieba zum Eigentor zwang. Das wollte Croatia nicht auf sich sitzen lassen. Mit einer technisch feinen Einzelleistung gelang Zvonimir Zivic in der 85.Minute das 3:3. Daß der Gast dann auch noch durch ein Handelfmetergeschenk in der 90.Minute 4:3 gewann, hätte nicht sein müssen.

Emre Tasdemir, wie immer ein äußerst zuverlässiger Abwehrspieler, verletzte sich schmerzhaft. Hoffen wir sehr, daß es nichts Schlimmeres ist !

Zum Einsatz kam der frisch in dieser Woche aus Pflugfelden zum TSV gestossene Nino Gerhart.

es spielten:
Vaccaro-Notte; Em.Tasdemir; M.Midilli;Sarajlic; Gerhart; Darvas; La Macchia; La Monica; Sahbaz; C.Haamann; F.Tekcan

eingewechselt:
N.Haamann; Or.Sahin; Hoffart; Özaslan; Temel; Hoffmann

TSV III zweistellig in Großbottwar

Mit 11:2 siegte der TSV Grünbühl III am Freitagabend, den 7.August 2020 bei der SGM VfR / Club L'Italia Großbottwar II.

Jeweils 3 Tore erzielten Petrica Hodos und Calin Botas, zweimal traf Daniel Tut und je einmal Adrian Panci, Laurentiu Nita und Andrei Stan.

es spielten:
Raul Marginean; Madalin Popovici; Catalin Vitel; Norbert Panci; Daniel Tut; Sorin Dinescu; Adrian Panci; Andrei Stan; Petrica Hodos; Calin Botas; Laurentiu Nita

eingewechselt:
Alexandru Olariu; George Mihuta; Adrian Guiu; Lucian Cret

Erste Mannschaft holt 2:2 im ersten Testspiel in Iptingen

(02.08.2020) 2:2 endete das erste Testspiel unserer ersten Mannschaft beim SV Iptingen auf seinem schönen Sportgelände. Aber es war mehr als nur ein normales Spiel. Für die meisten Zuschauer war es das erste Mal Fußball nach 5 Monaten. Und in, bzw. gegen, Iptingen hat der TSV meines Wissens noch nie gespielt. (Gerhard Lachmann korrigierte das nachträglich und wies auf ein Pokalspiel in Iptingen Anfang der 80er Jahre hin, als man sich in Iptingen im Nebenzimmer eines Gasthofes umzog und dann nach Wiersnheim zum Sportplatz fuhr).

Unser TSV zeigte sich in guter Spiellaune. Ferhat Tekcan machte nach Vorlage von Francisco Javier Fernandez Portillo (erfreuliche Rückkehr) das 1:0. Antonio La Monica bereitete, zusammen mit dem wiedergenesenen Nico Haamann (er deutete an, wie wichtig er früher für uns war, und jetzt vielleicht wieder werden kann), das 2:1 durch Alexander Hoffart vor. Iptingen glich zweimal aus, noch vor der Halbzeit. Im zweiten Durchgang wurde kräftig gewechselt. Ferhat Tekcan hatte nach technisch genialer Vorarbeit von Nadir Ay alleine vor dem Torhüter das 3:2 auf dem Fuss. Ein Tor von Emre Tasdemir wurde wegen Abseits nicht gegeben.Ganz klar eine Verstärkung ist unser Neuzugang Predrag Sarajlic.

Wir freuen uns auf weitere Spiele !!!

Die Fotos von Charles Jakob und Walter Heger zeigen die Grünbühler Presseabteilung beim "Eintragen" und das schöne Sportgelände des SV Iptingen.

es spielten:
Vaccaro-Notte; Staack; S.Midilli; Sarajlic; La Macchia; N.Haamann; Darvas; La Monica; Fernandez Portillo; Hoffart; F.Tekcan

eingewechselt:
Sahbaz; Ay; C.Haamann; Em.Tasdemir; M.Midilli

     

TSV gewinnt 8:0 in Burgstetten

(31.07.2020) Schön verteilt auf beide Halbzeiten mit jeweils vier Toren siegte der TSV Grünbühl III bei der SG SKG Erbstetten II / TSV Nellmersbach III mit 8:0. Das 0:1 erzielte in der 10.Minute Petru Nitan, dem Alexandru Nechtita fünf Minuten später das 2:0 folgen ließ. Laurentiu Nita erhöhte in der 19.Minute auf 3:0. Adrian Panci sorgte mit 0:4 in der 39.Minute für den Halbzeitstand. Der selbe Spieler erzielte vier Minuten nach Wiederanpfiff Treffer Nummer 5. Daniel Tut traf in der 53.Minute zum 0:6 ins Netz, und schon wenig später machte Catalin Vitel das 0:7, der auch noch das 0:8 in der 87.Minute erzielte.

es spielten:
Raul Marginean; Valentin Danci; Norbert Panci; Daniel Tut; Sorin Dinescu; Catalin Vitel; Petru Nitan; Laurentiu Nita; Adrian Panci; George Mihuta; Alexandru Nechtita

eingewechselt:
Marius-Robert Grama; Calin Botas; Madalin Popovici; Constantin Lupascu; Remus Pop; Marius Tanase

TSV III siegt auch im zweiten Testspiel

Durch Tore von Laurentiu Nita und Daniel Tut holte sich unser neues Team, TSV Grünbühl III, auch in seinem dritten Testspiel, am 26.07.2020 gegen die SG Weilimdorf, vergangenes Jahr Dritter der Kreisliga B1 in Stuttgart, mit 2:1 einen Sieg. Leiter der Partie war Luigi Ancona. Die Grünbühler Tore fielen bereits in der Anfangsviertelstunde. Weilimdorf kam in der 69.Minute durch ein Strafstoßtor heran.

es spielten:
Constantin Lupascu; Madalin Popovici; Adrian Deaconu; Norbert Panci; Ioan Botas; Petru Nitan; Catalin Vitel; Adrian Panci; Petrica Hodos; Daniel Tut; Laurentiu Nita

eingewechselt:
Andrei Stan; Alexandru Nechtita, Mitica Aradoaiei

Testspielsieg in Pforzheim

Wie wir erst verspätet erfuhren bestritt der TSV Grünbühl III am 19.Juli 2020 ein Freundschaftsspiel beim GU Türk SV Pforzheim II und gewann mit 3:1. Alle drei Tore erzielte Petrica Hodos.

es spielten:
Raul Marginean; Madalin Popovici; Adrian Deaconu; Roland Szasz; Ioan Botas; Norbert Panci; Catalin Vitel; Petru Nitan; Petrica Hodos; Daniel Tut; Adrian Panci

eingewechselt:
Laurentiu Nita

Souveräner Sieg beim ersten Test

Nitan Petru

(12.07.2020) Wie uns Edmund Hirschfeld berichtete hat unser neues Team, TSV Grünbühl III, sein erstes Freundschaftsspiel beim MTV Ludwigsburg III problemlos mit 7:3 gewonnen. Mit dabei als Zuschauer waren einige Spieler der ersten Mannschaft sowie Spielertrainer Alexander Hoffart. Sie sahen, daß in der neuen Mannschaft offensichtlich einige Spieler mit vielversprechendem Potential mit von der Partie waren. Laut Sprecher Sorin Dinescu fehlten 5 Stammspieler.

Der stellvertretende Abteilungsleiter Uwe Fischer ergänzte:

Trotz sommerlicher Temperaturen eine engagierte Vorstellung des TSV III. Nitan Petru schoß das erste Tor für unseren TSV in der neuen Saison. In der ersten Halbzeit sah man teilweise sehr schöne Kombinationen bis ans gegnerische Tor, mit viel Spiel viel über Außen, rechts wie links. Ein flottes Spiel in der ersten Halbzeit, in die man mit einer 4:1-Führung ging, die auch höher hätte sein können. Durch das hohe Tempo in der 1.Halbzeit verflachte das Spiel dann etwas, aber den Gegner (MTV III ist der ehemalige SCL) hatte man zu jeder Zeit im Griff.

Fazit: ein gelungenes Debüt der 3. Mannschaft. Trainer Sorin Dinescu war zufrieden mit dem ersten Auftritt.

Zum Abschluss war gegen später die ganze Mannschaft im Biergarten in Grünbühl.

es spielten:
Raul Marginean; Madalin Popovici; Adrian Deaconu; Roland Szasz;  Ioan Botas; Norbert Panci; Catalin Vitel; Petru Nitan; Petrica Hodos; Daniel Tut; Marius Grama

eingewechselt:
Mitica Aradoaiei; George Mihuta; Adrian Guiu; Alexandru Olariu; Marius Tanase

Spielberichte TSV Fußball Saison 2019/2020

ältere Berichte ab 1985 im Überblick

| Spielberichte 2019/2020 mit You Tube Links |
| Spielberichte 2018/2019 mit You Tube Links

Auf You Tube Links wird in den Jahren vor 2018 nicht ausdrücklich hingewiesen. Sie finden sich gegebenenfalls integriert in den jeweiligen einzelnen Berichten. Die Angabe "Spieldaten" bedeutet, daß die Spiele nur mit Aufstellungen und Torschützen aufgeführt sind.

| Spielberichte Bezirksligasaison 2017/2018 | Spielberichte Aufstiegssaison 2016/2017 |
| Spielberichte Bezirksligasaison 2015/2016 | | Spielberichte Aufstiegssaison 2014/2015 |
| Spielberichte 2013/2014 | Spielberichte 2012/2013 | Spielberichte 2011/2012 |
| Spielberichte 2010/2011 |
Spielberichte 2009/2010 | Spielberichte 2008/2009 |
| Spielberichte 2007/2008 |
Spielberichte 2006/2007 | Spielberichte 2005/2006 |
| Spielberichte 2004/2005 |
Spieldaten 2003/2004: Rettung am letzten Spieltag |
| Spieldaten und Kurzberichte Aufstiegssaison 2002/2003 |

| Spieldaten 2001/2002: 3.Platz. Kreisliga B |
| Spieldaten 2000/2001: Aufstieg in Relegation verpasst |

| Spieldaten 1999/2000: wieder nur 4.Platz | Spieldaten 1998/1999: 4.Platz, Kreisliga B |
| Spieldaten 1997/1998: schwärzeste Saison der Vereinsgeschichte |
| Spieldaten und Kurzberichte 1996/1997: Abstieg knapp entronnen |
| Spielberichte 1995/1996 |

| Spieldaten und Kurzberichte 1994/1995: Aufstieg in Relegation verpasst |
| Spielberichte 1993/1994 |
| Spielberichte 1992/1993 | Spielberichte 1991/1992 |
| Spielberichte 1990/1991: noch unvollständig |

| Spielberichte 1989/1990 |
| Spieldaten und Kurzberichte 1988/1989: Klassenerhalt am letzten Spieltag |

| Spieldaten 1987/1988 | Spieldaten und Kurzberichte 1986/1987: tragischer Abstieg |
| Kurzberichte Bezirksliga 1985/1986 |

Besucher:578.753
Aktualisierung:19.10.2020