Theaterstück "Miss Sophie's Erbe" am 28.02.2014

Edmund Hirschfeld und Roger Fischer haben wieder die Durchführung eines Theaterstück in der Eichendorffturnhalle organisiert.

Gespielt wird "Miss Sophie's Erbe"

Wann ? 28.02.2015

gespielt von der Theatergruppe des RKV Poppenweiler.

Inhalt:

Chronischer Geldmangel zwingt die einstige Operetten-Diva Ludmilla Stroganoff zu ihrer mittlerweile siebten Abschiedstoumee. Doch während sie die Hauptrolle in der völlig unbekannten Operette "Die keusche Baronin" auf Provinzbühnen trällert, ereilt sie plötzlich die Nachricht, daß sie im Testament ihrer Stiefmutter Sophie bedacht wurde.


Begleitet von ihrer bissigen Assistentin Gundula reist sie zum Ansitz Kübelstein ihres Vaters Admiral Schneider, um dort ihr längst fälliges Erbe anzutreten.


Doch Erblassverwalter Ross hat eine Überraschung für sie: Miss Sophie hat noch weitere Personen in ihrem Testament bedacht, welche auch nach und nach auf dem Ansitz eintreffen: Der undurchsichtige Sohn von Mister Pommeroy, die raffgierige Gilla - Pflegerin von Mister Winterbottom, der schrille Modemacher Siegfried Roy Toby.


Während im Verlauf der Nacht Butler Paul sich den heftigen Avancen von Ludmilla und Siegfried erwehren muss, lernen die Erbanwärter gegenseitig ihre dunklen Geheimnisse kennen.


Aber auch die miserabel kochende Köchin Marlies. weiß Überraschendes zu berichten, denn Miss Sophie war alles andere als ein Engel.

Rollen und Darsteller

Ludmilla Stroganoff / Selbstverliebte Operetten-Diva | Angi Fuchs


Gundula von Knorpsheim, Ludmillas Assistemin | Elke Grasi


Dr. Harry Ross, Notar | Frank Diefenbach

Butler Paul | Rene Kucher

Gilla Winterbottom | Tina Volk

Richard Pommeroy | Patrick Gorba

Siegfried Roy Toby | Alex Hahn

Köchin Marlies | Elke Zeiher

Souffleuse | Tamea Yolk

"Airline Ochsenkopf" am 29.03.2014

Airline Ochsenkopf ((im Original "Airline Wassermann")
Theaterstück von Daniel Kaiser, gespielt von der Theatergruppe des RKV Poppenweiler

Samstag, 29.03.2014
20:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr
Eichendorffturnhalle
Eintritt: 10,- EUR
Karten bei Edmund Hirschfeld, 0176-80080085 und Roger Fischer 0152-33782906

Für das leibliche Wohl ist dank Peter Kiebert gesorgt.

Die Rollen und ihre Darsteller:

Helmut Ochsenkopf: Reicher Grossbauer und Erfinder / Patrick Gorba
Doris: Helmuts Frau / Elke Zeiher
Heidi: Tochter von Helmut und Doris / Silke Bahnsen
Katrin: Tochter von Helmut und Doris / Steffi Hering
Verena: Magd von Helmut und Doris / Margarete Seidl
Josef: Knecht von Helmut und Doris / Frank Diefenbach
Karl Hufeisen: armer Bauer und Nachbar / Fritz Kucher
Marta: Karls Frau / Elke Grasy
Udo: Sohn von Karl und Marta / Rene Kucher
Hans: Sohn von Karl und Marta / Alex Hahn
Theresia Engel: Bürgermeisterin / Tina Volk

Souffleuse: / Angi Fuchs

Zum Inhalt:

Helmut Ochsenkopf ist ein reicher Großbauer und ein größenwahnsinniger, geldgieriger Erfinder. Auf seinem Hof wird die anfallende Arbeit elektronisch erfasst und vollautomatisch erledigt. Seine neueste Erfindung ist eine Maschine. die aus Kuhmist Trinkwasser machen soll. Sein ganzes Vermögen steckt er in diese Erfindung. Sein Ziel ist, die Lizenz für diese Maschine zu verkaufen und dann nur noch den speziellen Kuhmist dazu zu exportieren. Dazu braucht er aber einen eigenen Flugplatz und eine eigene Fluggesellschaft, die .. "Airline Ochsenkopf". Um dies zu erreichen, tyrannisiert er die ganze Gegend, die Familie und die Nachbarn. Der Hof wird zur Fabrik umfunktioniert, die Bürgermeisterin wird schikaniert, und die Nachbarn ruiniert. Sogar die Töchter will er mit reichen Geschäftsherren verheiraten. Es ist klar, dass diese gar nicht damit einverstanden sind, denn sie sind heimlich schon verlobt. Zusammen stellen sie nun dem Vater eine Falle. Gelingt es Helmut Ochsenkopf, sich durchzusetzen oder wird er wieder zur Vernunft gebracht ?

Ein Engel auf Bewährung

Die Theatergruppe des RKV Poppenweiler (Rad- und Kraftfahrverein) führte am 19.Januar 2013 in der Eichendorffhalle den komödiantischen Dreiakter "Ein Engel auf Bewährung" auf. Die Halle war gut gefüllt, und das Theaterstück traf auf allgemeine Begeisterung. Eine wirklich gelungene Veranstaltung ! Edmund Hirschfeld und Roger Fischer waren für das Zustandekommen dieses Ereignisses verantwortlich.

Inhaltlich ging es um den als Engel auf die Erde zurückkomenden Hans Maurer. Er war mit einem gleichnamigen Finanzbeamten verwechselt worden, und bekam eine Bewährungschance auf Erden, um sein sündiges Leben wiedergutzumachen. Seine Aufgabe lautete, drei Ehen zu stiften. Auch seine ehemalige Frau soll er verheiraten. Nur sie kann den Engel sehen, und hören können ihn andere nur, wenn er es will. Das stiftet viel Verwirrung und sorgt für unzählige Lacher. Am Ende gibt es drei neue glückliche Paare, und der Engel darf ins Paradies einziehen.
Auf dem Bild rechts oben sehen wir v.l.n.r.: Tina Volk als Gabi Maurer (die Tochter), Christel Kanschat als Hilda Raffke (seine Schwester), Elke Zeiher als Emma Maurer (seine Frau), Margarete Seidl als Magda (seine Mutter), Patrick Gorba als Hans Maurer, der Engel, Frank Diefenbach als Emil (Opa mit Gewissen), Rene Kucher als Bernd Schmuser und Alex Hahn als Willi Schmuser (Vater von Bernd und Schuldscheinbesitzer).

Der Erlös der Veranstaltung wird der Fussballjugend des TSV Grünbühl gestiftet.

Homepage der Theatergruppe

Nachfolgend eine Fotogalerie

Besucher:558.781
Aktualisierung:06.04.2020