Danke Rekordcoach!

Nach ingesamt 11 Jahren sagt Rekordcoach Miran Rojko "Auf Wiedersehen". Mehr unter "TSV aktuell"

Gert Burk verstorben

GERT BURK ist am 14.04.2016 im Alter von 74 Jahren völlig unerwartet verstorben. Er gründete seinerzeit den Schachklub Grünbühl. Lange Jahre war er Kassenprüfer beim TSV Grünbühl. Mehr unter "TSV aktuell" unter April 2015

Der "dicke Fritz" ist tot

Friedrich Platt, von vielen im Verein, nicht böse gemeint, unser "Dicker Fritz" genannt, ist am 8. März verstorben. Für mich, den Pressewart, ist er nicht wegzudenken aus meinen ersten Erfahrungen, die ich in meinen Anfangsjahren beim TSV ab 1985 machte. Er kam laut Bernd Klostermann Mitte 70er Jahre als Spieler für die 2. Mannschaft nach Grünbühl.

Mehr unter "TSV Aktuell"

Jahreshauptversammlung am 11.03.2016

Am 11.03.2016 um 19:30 Uhr findet die Jahreshauptversammlung des TSV Grünbühl statt. Auf der Tagesordnung steht u.a. die Wahl eines neuen 2.Vorsitzenden.

Davide Saponaro, langjähriger Fußballer des TSV Grünbühl, hat durch eine Blutspende Leben retten können.

Näheres findet sich zu beiden Themen unter "TSV Aktuell"

Pressewart ist jetzt endgültig ein Sechziger

TSV-Pressewart Walter Heger, seit vielen Jahren Anhänger der "Sechziger" (für die jüngeren: das ist der TSV 1860 München, auch "die Löwen" genannt), ist nun auch altersmäßig ein Sechziger geworden. Und zum Geburtstag schenkten im "die Löwen" einen DFB-Pokalsieg in Mainz. Mehr über unseren Pressewart schreibt Charles Jakob unter "TSV Aktuell".

Außerdem erklärt dort Walter Heger selbst, warum er bald weg sein wird, aber trotzdem noch da.

Herzlich Willkommen

Armin Klostermann, Günter Falk und Stanislaw Simanek - drei runde Geburtstage im Juni und Juli 2015. Lesen Sie mehr unter "TSV Aktuell" !

Grünbühl ist ein Stadtteil im Süden von Ludwigsburg, der Barockstadt nahe Stuttgarts, von der Schuhstadt Kornwestheim nur durch einen Golfplatz getrennt. Seit dem 01.01.2013 heisst unser Stadtteil "Grünbühl-Sonnenberg".

Der TSV Grünbühl wurde am 20. Juni 1953 gegründet. Zu jener Zeit war Grünbühl mit 3000 Einwohnern noch ein Stadtteil von Kornwestheim, was sich nach einer Volksbefragung am 01.04.1956 änderte.

Die Initiative zur Vereinsgründung ging bereits Ende 1952 von einigen Fußballbegeisterten (Paul Mirk, Johann Mirk, Kurt Liebert, Günter Falk, Werner Woller, Hans Kenserski und Günter Friedrich u.a.) aus. 1. Vorsitzender wurde Hubert Weinhardt, damaliger Leiter der Eichendorff-Schule in Grünbühl.

Neben der Fußball- wurde gleichzeitig eine Leichtathletik-Abteilung gegründet. Das erste Punktspiel fand am 16.08.1953 beim ebenfalls frisch gegründeten TSV Neckargröningen statt und endete 3:3. Auch das zweite Punktspiel war eine Auswärtspartie. In Erligheim wurde mit 2:3 verloren.

Das erste Heimspiel fand dann endlich am 30.08.1953 vor 500 Zuschauern auf einem in einer Nacht- und Nebelaktion angelegten Platz - eine vorherige Wiese in der Ortsmitte - statt und wurde mit 1:0 gewonnen. Für den eigentlichen Sportplatz war wegen eines Segelflugwettbewerbs der amerikanischen Streitkräfte kurzfristig die Spielgenehmigung verweigert worden. Schon früh lernte man also beim TSV Grünbühl, dass durch viel Eigeninitiative (fast) alles machbar ist.

Besucher:395.980
Aktualisierung:01.07.2016